Kultur : Bye, bye Frankie!

Hollywood hat Abschied von Frank Sinatra genommen.Unter den 400 prominenten Gästen bei der Trauermesse in Beverly Hills waren am Mittwoch abend seine Witwe Barbara und seine beiden Ex-Frauen Nancy und Mia Farrow.Die katholische Kirche des Guten Hirten war mit weißen Gardenien und Lilien geschmückt.Auf dem Sarg prangte inmitten weißer Blumen ein Herz aus roten Rosen.Journalisten und einfache Fans wurden nicht in die Kirche hineingelassen.Nach der Messe wurde der Entertainer auf dem Friedhof von Palm Springs beigesetzt.Sein Vermögen erbt seine Familie.Sein Sohn Frank Junior bekommt die Rechte an seinen Songs.Eine der Abschiedsreden hielt der Schauspieler Gregory Peck, mit dem Sinatra Poker zu spielen pflegte.In einer langen Reihe schwarzer Limousinen fuhren auch Jack Nicholson, Jack Lemmon, Kirk Douglas, Faye Dunaway, Sydney Poitier, Tony Curtis, Kirk Douglas, Sophia Loren, Paul Anka, Liza Minnelli, Bruce Springsteen, Tony Bennett und Nancy Reagan vor.Nach dem Ave Maria wurde das Sinatra-Lied "Put Your Dreams Away" gespielt, das er bei seinen Konzerten immer als letztes Stück sang.Schon in der Nacht zum Mittwoch hatten Dutzende Verwandte, Freunde und Kollegen aus dem Showgeschäft an einer Totenwache teilgenommen.Nach der Messe wurde der Sarg nach Palm Springs geflogen, in der Wüste östlich von Los Angeles, wo Sinatra in eine Gruft auf dem Friedhof von Cathedral City gehoben wurde. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben