Kultur : Chancen für den Umzug der Flick-Sammlung nach Berlin steigen

-

Die Kunstsammlung des Milliardärs FriedrichChristian Flick soll für eine bestimmte Zeit nach Berlin kommen. Das teilte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Donnerstag mit. Voraussetzung sei ein jetzt abgeschlossener langfristiger Nutzungsvertrag für die so genannte Rieck-Halle neben dem Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart gewesen. Stiftungspräsident Klaus-Dieter Lehmann wurde vom Stiftungsrat zu „weiteren Verhandlungsschritten“ mit Friedrich-Christian Flick ermächtigt, um die etwa 2500 Kunstwerke der „Flick Collection“ „für eine noch zu bestimmende Zeitdauer“ nach Berlin zu holen. Die Sammlung mit Werken unter anderem von Duchamp, Schwitters, Mondrian, Richter, Polke, Serra und Bruce Naumann war bisher noch nie in einem Gesamtüberblick zu sehen. Der Industriellen-Erbe hatte seine Sammlung früher auch der Stadt Zürich angeboten. Dies scheiterte an Protesten, die an die NS-Vergangenheit des Großvaters und die Weigerung des Enkels erinnerten, in den Zwangsarbeiterfonds der Industrie einzuzahlen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben