China-Tournee : Schanghai feiert Max Raabe

Der deutsche Sänger Max Raabe und sein Palast Orchester haben bei ihrer ersten China-Tournee in der Hafenmetropole Schanghai Begeisterung ausgelöst. Das Orchester wurde mit Standing Ovations gefeiert.

Schanghai - Das Repertoire beinhaltete überwiegend deutschen Schlager der 20er und 30er Jahre. Das Orchester spielte neben bekannten Liedern wie «Mein Gorilla hat 'ne Villa im Zoo», «Von Kopf bis Fuß» und «Singin in the Rain» auch ein altes chinesisches Lied mit dem Namen «Kleiner Fluss», das extra für die China-Tournee eingeübt worden war.

Max Raabe begrüßte das Publikum mit den Worten «Wanshang hao», was «Guten Abend» bedeutet, und mit einigen weiteren Sätzen auf Chinesisch. Es war sein zweiter Auftritt in China, nachdem die Gruppe am Vortag bereits an einer Universität in der südwestchinesischen Stadt Kunming gespielt hatte. «Es war toll, aber ich hoffe, dass in den nächsten Tagen wieder mehr Chinesen zu den Konzerten kommen», sagte Max Raabe nach dem Auftritt. Im Publikum mit rund 1000 Personen saßen hauptsächlich Ausländer, vor allem Deutsche. Nach lauten «Zugabe»-Rufen auf Deutsch spielte das Orchester vier weitere Lieder.

Viele der etwa 20 Prozent chinesischen Besucher waren ebenfalls begeistert von den deutschen und internationalen Klassikern. «Es ist großartig», sagte die Tierärztin Hu Ke, die nach eigenen Angaben sogar eine CD von dem Sänger besitzt. «Die Texte verstehe ich zwar nicht, aber die schöne alte Musik gefällt mir auch so.»

Die Gruppe hatte zuvor bereits zwei erfolgreiche Konzerte in Japan gegeben, zu denen ebenfalls jeweils 1000 Menschen kamen. Bei dem Auftritt am Freitag in Kunming seien es gar 1800 Musikbegeisterte gewesen, ausschließlich Chinesen. «Das war viel verrückter und sehr wild», sagte Max Raabe, «das Fremdartigste, was wir wohl in unserer Konzertkarriere erlebt haben.» Auf dem Tourneeplan der Kapelle stehen noch die chinesischen Städte Guangzhou, Xiamen, Quanzhou, Fuzhou und Chengdu. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben