Kultur : Christo soll Leipziger Völkerschlachtdenkmal verhüllen

Der Verpackungskünstler Christo will nach Angaben eines Vertrauten den Vorschlag prüfen, das 91 Meter hohe Völkerschlachtdenkmal in Leipzig zu verhüllen.Einen entsprechenden Vorstoß unternahm der Förderverein des Monuments, wie an Weihnachten bekannt wurde.Die spektakuläre Kunstaktion solle auf den desolaten Zustand des Bauwerks aufmerksam machen und gleichzeitig das Nachdenken über das umstrittene Denkmal anregen, hieß es zur Begründung."Wie der Reichstag würde auch das Völkerschlachtdenkmal durch die Verhüllung zu einem ideologisch neuen Gebäude werden, in dem Fall zu einem europäischen Friedensdenkmal", sagte der Vereinsvorsitzende Stephan Seeger.Bis zum Jahr 2013 - also 100 Jahre nach seiner Errichtung - soll das Leipziger Mahnmal für rund 30 Millionen Mark saniert werden.AP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben