CLUBKONZERT : Beats und Bläser

Die Techno-DJs Moritz von Oswald und Carl Craig spielen heute im Berghain ihre Klassik-Remixe

Katja Hanke

Yellow-Lounge-Abende sind ein außergewöhnliches Erlebnis: Wo sonst Partyvolk zu lauter Musik unter funkelnden Discokugeln tanzt, steht dann ein regungsloses Publikum und lauscht andächtig klassischen Klängen von Chopin bis Brahms. Klassik im Club, mit diesem Konzept lässt die Yellow Lounge regelmäßig Clubgänger Hochkultur erleben und hofft so jüngere Kundschaft für Klassik-CDs zu gewinnen. Denn Veranstalter ist das Universal-Klassik-Label Deutsche Grammophon, und gebucht sind nur Musiker, die beim Label unter Vertrag sind.

Der Andrang ist jedes Mal groß. Dicht an dicht steht das Publikum im Club, nicht ganz so gediegen wie im Konzertsaal, doch um einiges schicker als an einem normalen Clubabend. Die Männer tragen Sakkos und Jeans, die Frauen modische Kleider oder Röcke. Nur das Orchester sitzt. Während es spielt, sind alle still. Sogar die Bar ist dann geschlossen.

Vor fünf Jahren im Club Cookies ins Leben gerufen, gastierte die Yellow Lounge seitdem in so unterschiedlichen Clubs wie Arena, Weekend, Maria am Ostbahnhof und Berghain, wo sie auch dieses Mal stattfindet. Mit Carl Craig und Moritz von Oswald sind dann ausnahmsweise keine Klassik-Musiker zu Gast: Carl Craig, 39, ist ein wichtiger Protagonist der zweiten Generation des Detroit-Techno und hat in letzter Zeit mit seinen Remixen für Aufsehen gesorgt. Der Berliner Dubtechno-Pionier Moritz von Oswald, 46, gilt als einer der einflussreichsten Produzenten der deutschen elektronischen Musik. Heute stellen beide ihre jüngste Zusammenarbeit vor: Für die CD-Reihe „ReComposed“ der Deutschen Grammophon, bei der Popmusiker Stücke aus dem Katalog des Klassik-Labels modern bearbeiten, haben sie eine elektronische Interpretation von „Bolero“ und „Rhapsodie espagnole“ von Ravel sowie „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski aufgenommen. Grundlage waren Aufnahmen der Berliner Philharmoniker unter Leitung von Herbert von Karajan.Katja Hanke

Das Konzert beginnt heute um 21 Uhr im Berghain, Am Wriezener Bahnhof, Eintritt 8 Euro. Weitere Infos unter: www.yellowlounge.de. „ReComposed“ von Moritz von Oswald und Carl Craig erscheint am 10. 10. bei Deutsche Grammophon.

0 Kommentare

Neuester Kommentar