Kultur : Collage, Montage

Entdeckt: Filme von Peter Roehr, Installationen von Michael Beutler

Katrin Wittneven

Es gibt Künstler, die ganz unabhängig von großem Publikum und Markt einen festen Fankreis haben: Der 1968 mit nur 24 Jahren gestorbene Peter Roehr gehört dazu. Vor allem viele Künstler schätzen seine reduzierten Objekt-, Bild-, Text- und Tonmontagen, die ihn in den sechziger Jahren zu einem der konsequentesten Vertreter der seriellen Kunst machten. Sein Ausgangspunkt war gefundenes Material, Radkappen, Werbebroschüren oder Schrift; sein Prinzip war die Reihung: „Ich verändere Material, indem ich es unverändert wiederhole. Die Aussage ist: Das Verhalten des Materials zur Häufigkeit seiner Wiederholung“ Dieses Prinzip gilt auch für Roehrs bisher selten gezeigte 16-Millimeter-Film-Montagen, die heute in der Galerie chouakri brahms berlin in zwei Vorstellungen zu sehen sind. Der Sammler Paul Maenz, 1965 Produzent der Filme, war in den Sechziger Jahren dem Künstler als Galerist und Freund eng verbunden. Die Filmvorführung begleitet er mit einer kurzen Einführung (Galerie chouakri brahms berlin, Holzmarktstraße 15-18, S-Bahnbogen 47, heute 18.30 Uhr und 19.30 Uhr).

Einem Künstler, dem man ebenfalls ein treues Publikum wünscht, ist der 1976 in Oldenburg geborene Michael Beutler . Zur Eröffnung des zweiten Ausstellungsraums in der Galerie Barbara Wien realisierte er mehrere Installationen und Objekte, die subtil auf den Ausstellungsraum reagieren (Barbara Wien, Linienstraße 158, bis 7. Mai). Pappbecher wurden mit Zementmörtel zu einer windschiefen unendlichen Säule gestapelt, aus einem improvisierten Holzgerüst, Alufolienrollen und Tesafilm entstand eine Deckenverkleidung von japanischer Leichtigkeit. Beutler, der zur Zeit auch im Kunstverein München ausstellt, ist ein Denker unter den Bastlern, ein Bastler unter den Denkern. Nichts geht hier verloren: die Baureste stehen auf dem Balkon wie ein kurzer Gruß an die kunstgeschichtlichen Überväter. Im übrigen feiert Barbara Wien mit ihrer einzigartigen Mischung aus Galerie und Buchhandlung in diesem Monat ihr 15-jähriges Bestehen. Gratulation!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben