Kultur : Comedy: Hassans Goldkettchen

Philipp Lichterbeck

Bülent Ceylan ist der Herzensbrecher unter den Jungkomödianten, die Mannheimer Antwort auf Don Juan. Zwei Mädchen kreischen "Ausziiien!", als Ceylan seinen Gürtel berührt, eine Mutter aus der ersten Reihe zieht ihn zum Kuss hinunter, obwohl er sich nur für seine Zoten entschuldigen will. Der 24-Jährige mit den "wunderschööönen" langen Haaren besitzt einen Charme, der den meisten anderen deutschen Komödianten abgeht. Deshalb sieht man dem Mann wohlwollend zu, auch wenn er nicht mehr sagen muss, als "in Mannheem zu lebe, is des scheenste wos gibt", und die Leute in der ufa-Fabrik lachen (bis 1. Juni, Mi bis Sa, 20 Uhr). Da Ceylan türkischer Herkunft ist, dürfen Typen wie Hassan im Repertoire nicht fehlen. Der trägt Goldkettchen und sagt "hey, produzier misch nett, isch weiß, wo dein Haus wohnt". Er beschäftigt sich primär mit der Frage, wie er Frauen "imprägniere" kann, um seinen "Radiergummi" unterzubringen. Das bewegt sich an der Grenze zum üblichen Comedyscheiß. Wenn da nicht diese liebenswerte Art Ceylans wäre. Er dreht die Augen wie Murmeln, wirft die Lippen zu nassen Waschlappen auf: Die weibliche Hälfte des Publikums - das Gefühl wird man nicht los - würde sich gerne mal davon kitzeln lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben