Abenteuercomics : Nicht nur für Mädchen

Micha Wießler vom Comicladen "Modern Graphics" empfiehlt die Abenteuer einer starken Heldin

Micha Wießler
257146_0_91132062.jpg
Weibliche Identifikationsfigur. Yoko Tsuno, die Heldin der gleichnamigen Comicserie.

Oft werde ich nach Comictipps für Mädchen gefragt. Und häufig wird diese Frage begleitet von dem Zusatz: "...aber bitte kein Manga." Tatsächlich sind über 90 Prozent aller verfügbaren, an Mädchen gerichteten Titel Mangas. Darunter gibt es wirklich schöne Serien, aber auch viele Schnulzen. Vor allem aber sind dies zumeist länger angelegte Serien und nur bedingt einzeln lesbar.

Will man aber z.B. ein klassisch frankobelgisches Comic empfehlen, gerät man ein wenig in die Zwickmühle. Die Klassiker wie Tim und Struppi, Spirou und Fantasio oder Benny Bärenstark sind natürlich für alle Geschlechter schön zu lesen, man merkt ihnen aber doch eine starke Jungs-Orientierung an. Mädchen und Frauen kommen in ihnen nur wenig vor und sind dann zumeist eher nervig dargestellt oder fungieren als ängstliche oder sexy Sidekicks.

257149_0_00e7e4db.jpg

Das liegt sicherlich daran, dass die meisten dieser Klassiker aus den 50er und 60er Jahren stammen. Wenn man sie heute wieder liest, sagt man sich vielleicht: "Das war da halt so" und hat natürlich trotzdem eine Menge Lesespaß.

In manchen Fällen fällt es aber ganz schön schwer, vor allem wenn man wie ich eine Tochter hat, die Comics liebt. So ging es mir jedenfalls als ich mal wieder die von mir in Kindertagen heiß geliebte Schlumpfgeschichte lesen wollte, in der Schlumpfinchen ihren ersten Auftritt hat. Von Anfang an geht sie (noch schwarzhaarig) allen anderen Schlümpfen mit ihrer endlosen Quasselei auf die Nerven (bzw. auf den Schlumpf!), und erst als sie sich dann auf Anraten des Großen Schlumpfes die Haare blond (!) färbt und Schminke aufträgt, wird sie von allen hofiert und akzeptiert.

Eine rühmliche Ausnahme ist die Reihe "Yoko Tsuno" von Roger Leloup. Schon seit dem Ende der 70er Jahre besteht die Asiatin Yoko Tsuno ihre Abenteuer an so exotischen Orten wie dem Weltraum oder Rothenburg ob der Tauber.

257148_0_94b3073b.jpg

Das sind spannende, in der frankobelgischen Ligne-Claire Tradition stehende Abenteuercomics für Kinder ab etwa zehn Jahren. Der Unterschied zu anderen vergleichbaren Comics ist eben hauptsächlich, dass die Abenteurerin eine Frau ist, die zwar attraktiv ist, aber nicht explizit sexy daherkommt und die bei den Abenteuern die sie zusammen mit ihren männlichen Freunden (die hier dann ausnahmsweise die Sidekick-Rolle übernehmen) erlebt, die aktive Figur ist. Ich kenne einige Frauen, die wenn sie von ihren Kindheits-Comicerlebnissen berichten, Yoko Tsuno als die einzige Figur beschreiben, mit denen sie sich auch identifizieren konnten.

Leider gibt es die über die Jahre bei Carlsen erschienenen 24 Alben nicht mehr einzeln zu kaufen, aber die besten Abenteuer erscheinen nun im Carlsen-Verlag thematisch gebündelt als schicke Hardcoverbände und enthalten jeweils drei der ursprünglichen Alben. Diese Ausgaben sind zwar nicht ganz billig, eignen sich aber hervorragend zum Verschenken und mehrmaligen Schmökern - und das beileibe nicht nur für Mädchen.

Yoko Tsuno Sammelband Band 1: Die deutschen Abenteuer, Band 2: Von der Erde nach Vinea, Band 3: Jagd durch die Zeit, Band 4 (erscheint Juni 2009), jeweils 29,90 Euro, Carlsen Verlag.

Unser Autor Micha Wießler ist Geschäftsführer des Berliner Comicladens Modern Graphics. Der Laden befindet sich in der Oranienstr. 22, Kreuzberg (Hauptgeschäft) und hat eine Filiale im Europacenter (UG), Tauentzienstr. 9-12. Online unter www.modern-graphics.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar