Cartoon-Ausstellung : Parallele Welten

In seinen Cartoons erkundet der Berliner Zeichner Flix mit viel Humor die Abgründe zwischen den Geschlechtern. Jetzt zeigt eine Solo-Ausstellung eine Auswahl aus dem Schaffen des Multitalents.

264186_0_4bcc99a9.png
Frauenversteher. Einer der Cartoons, die in der Ausstellung zu sehen sind.Illustration: Flix

Tagesspiegel-Leser kennen Flix vor allem als nachdenklichen Chronisten deutsch-deutscher Mauer-Erinnerungen. Alle vier Wochen findet sich seine Serie "Da war mal was" in der Sonntagsbeilage sowie auf unseren Online-Comicseiten, in Kürze erscheint die Serie auch als Buch.

Einen ganz anderen Flix kennen die Leser seiner Cartoons. Flix' Witzbilder sind frech und pointiert, spießen mit Vorliebe die Kommunikationsstörungen zwischen den Geschlechtern auf und scheren sich dabei nicht um politische Korrektheit. Seit Freitag wird in der Cartoonfabrik in Berlin-Friedrichshain (Krossener Straße 23) eine Ausstellung mit Flix-Cartoons gezeigt. Anlass ist sein neuer Sammelband "Verliebt!" (Carlsen-Verlag). Die Ausstellung läuft bis zum 10. Mai, sie ist dienstags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Mehr unter www.cartoonfabrik.de

(lvt)

0 Kommentare

Neuester Kommentar