Comic-Reportage : Zu Gast beim Para Para Trance Dance

Zeichnerin Elke R. Steiner über das zum Buch gewordene Japan-Blog "Moresukine"

Elke R. Steiner
288307_0_aa6576a0.jpg
Im Kapselhotel. Szene aus "Moresukine".Illustration: Dirk Schwieger/Reprodukt

Am Anfang war das Blog: Von Januar bis Juli 2006 führte Dirk Schwieger in Tokio ein wöchentliches Webcomic-Journal. Bloggerinnen und Blogger waren eingeladen, ihm Aufgaben und Fragen zu stellen, die sich auf seinen derzeitigen Aufenthaltsort bezogen. Er antwortete in der folgenden Woche mit einem Comic in schwarz-weiß. Darin besucht er unter anderem einen Para Para Trance Dance, isst Sushi, Natto und Okonomiyaki oder steigt auf den Berg Takao.

Dass jede Mission ein spezielles Erlebnis war, sieht man den Zeichnungen an: Mal sind sie feiner detailliert, dann gröber, mal düster, mal diszipliniert in regelmäßigen Panels, oder sie explodieren über die ganze Doppelseite. 

288310_0_ff5825b2.jpg
Big in Japan. Eine Seite aus dem besprochenen Buch.Illustration: Schwieger

Ob realistisch oder mit Funny-Anteilen: Sie sind immer ein persönliches Statement, und beim Lesen kann ich die Schärfe von Wasabi regelrecht schmecken.

Aus dem Blog machte Reprodukt ein besonders schönes Buch mit einigen Extras: außen schwarz in Moleskine-Optik mit runden Ecken, Manschette, Lesebändchen und einer ausklappbaren Karte zum Thema "Wie wird in Japan mit den Geschlechtern umgegangen?", die fast wie ein Spielbrett aussieht. 

Ein Viertel der Buchstärke reserviert der Autor für Gastzeichner. Diese haben die umgekehrte Aufgabe bekommen: in ihrer eigenen Stadt (außerhalb Japans) einen Japaner zu treffen, zu sprechen und darüber einen Comic zu zeichnen. Die Gastbeiträge sind dramaturgisch geschickt zusammengestellt, etliche beschreiben ihr Scheitern an der Aufgabe sehr witzig, in einem Fall geradezu übellaunig. Diese Kritik am Konzept zuzulassen und einzuschließen, finde ich souverän - und außerdem sehr unterhaltsam!

288311_0_fb6fa0b8.jpg

Moresukine erhielt in der Kategorie "Newcomer" den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse und der Frankfurter Rundschau, erschien auf Englisch im New Yorker Verlag NBM und ist inzwischen auch auf Japanisch online zu lesen.
Auf Deutsch ist es im Reprodukt-Verlag erschienen, mehr dazu unter diesem Link. Dirk Schwiegers Website findet sich hier, das Moresukine-Blog hier.

Unsere Autorin Elke R. Steiner lebt in Berlin und hat u.a. die Familiengeschichte "Die anderen Mendelssohns" (Reprodukt) sowie die Kinderbücher "Bella´s Brazilian Football" und "Bella´s Chocolate Surprise" (Milet Publishing) gezeichnet. Ihre Website: www.steinercomix.deWeitere Comic-Empfehlungen von ihr in unserer Kolumnen-Rubrik.

0 Kommentare

Neuester Kommentar