Comicfestival München : Wieso braucht die Welt einen Superman?

Der Prototyp aller Comic-Helden wird diesen Sommer 75 Jahre alt. Zur Feier kommt Superman-Zeichner Rags Morales nach Deutschland – und wir laden unsere Leser ein, ihm Fragen zu seiner Arbeit und zu aktuellen Comicthemen zu stellen. Die originellste wird mit einer Zeichnung des Künstlers belohnt.

Retter in Not: Eine von Rags Morales gezeichnete Szene aus dem Neustart von "Action Comics".
Retter in Not: Eine von Rags Morales gezeichnete Szene aus dem Neustart von "Action Comics".Foto: DC

Mit seinem dynamischen Strich hat der US-Zeichner Rags Morales zahlreiche Comicserien der vergangenen Jahre geprägt, darunter „Identity Crisis“, „Batman Confidential“ und zuletzt den Neustart der Reihe „Action Comics“ mit Superman in der Hauptrolle.

Ende Mai bis Anfang Juni ist Morales zu Besuch in Deutschland, unter anderem hat er mehrere Auftritte auf dem Comicfestival München. Dort trifft der Tagesspiegel ihn zum Interview – und unsere Leser haben die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen.

Wir wollen von Ihnen wissen: Was würden Sie den Superman-Zeichner gerne fragen? Das kann sich auf die aktuellen Geschichten mit dem klassischen Helden beziehen, auf die Arbeit von Rags Morales ganz allgemein, auf die in Kürze ins Kino kommende neue Superman-Verfilmung oder auf andere Comic-Themen. Auch seine Meinung zum umstrittenen Neustart aller DC-Serien rund um Batman, Superman & Co. dürfte interessant sein. Ebenso die Antwort auf die Frage, wieso der Zeichner vor seiner Arbeit an „Action Comics“ fand, dass Superman „zum Kotzen“ sei, wie er auf seinem Blog schrieb – und was er heute über diese Einschätzung denkt. Und wir werden ihm natürlich auch die Frage stellen, die einst die Comic-Reporterin Lois Lane in einem Essay verhandelte: Wieso braucht die Welt einen Superman?

Rags Morales.
Rags Morales.Foto: Don S.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf - die originellste Frage belohnen wir mit einem besonderen Sammlerstück, das der Panini-Verlag zur Verfügung stellt: Einem von Rags Morales signierten und mit einer exklusiven Zeichnung versehenen „Superman“-Band.

Wir sammeln Ihre Fragen bis zum 30. Mai. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit der Betreffzeile „Rags Morales“ an comics@tagesspiegel.de, Name und Anschrift nicht vergessen. Die Fragen und Morales’ Antworten darauf veröffentlichen wir kurz nach dem Comicfestival München hier auf www.tagesspiegel.de/comics. (lvt)

Das komplette Programm des Comicfestivals München,, das von Mittwoch bis Sonntag stattfindet, finden Sie unter diesem Link: www. comicfestival-muenchen.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar