Comics für Kinder : Der mit dem Adler fliegt

Der Comic-Klassiker "Yakari" erlebt dank seiner Zeichentrickverfilmung eine Renaissance. Jetzt kommen die lange vergriffenen Bände neu auf den Markt - ein Literaturtipp von Comic-Händler Frank Wochatz.

Frank Wochatz
264746_3_Yakiri.jpg
Gefiederter Freund. Der Adler ist Yakaris Totemtier - und sein Lehrmeister.Illustration: Derib/Salleck

Vor wenigen Tagen startete der Verlag Salleck Publications (Eckart-Schott-Verlag) mit einer Wiederveröffentlichung der seit den späten 1970ern erschienenen und lange vergriffenen Yakari-Bände von Texter Job (André Jobin) und Zeichner Derib (Claude de Ribaupierre). Die gleichnamige Fernsehserie erfreut sich bei den Kids im Moment besonderer Beliebtheit (zur Zeit Samstags im ZDF, 9.30 Uhr). Dass die Serie auf einem Comic beruht, wissen von den jungen Fans wahrscheinlich die wenigsten. Die Serie erschien bereits als Heftreihe im Carlsen Verlag (später fortgesetzt von Salleck). Salleck veröffentlicht nun die Bände in einer schönen, gebundenen Variante.

Der kleine Indianerjunge Yakari vom Stamm der Sioux erlebt mit seinem Pferd "Kleiner Donner" und seinen Stammesgefährten darin viele Abenteuer. Das Besondere ist: Yakari kann mit Tieren sprechen.

264104_0_65e28c0c.png

So nehmen in den Geschichten neben den Indianern vor allem die Tiere eine zentrale Rolle ein. Die Geschichten sind humorvoll und flüssig erzählt, transportieren dabei auch die eine und andere Lebensweisheit und eignen sich damit schon für Leseanfänger.

In Band 1 "Yakari und Großer Adler" erfährt der Leser, wie Yakari erstmals mit Tieren spricht und sein Pferd "Kleiner Donner" kennen lernt. Yakari erhält von seinem Totemtier "Großer Adler" seine erste Feder, muss aber lernen dass er es sich erst verdienen muss, diese auch zu tragen.

Zeichnerisch wird die Serie des gebürtigen Schweizers Derib (der auch mehrere Jahre "Die Schlümpfe" für das Studio Peyo zeichnete) alle ansprechen, die Comiczeichnungen im klassischen frankobelgischen Stil mögen. Detaillierte und flächig kolorierte Darstellungen sorgen zusammen mit den schönen Geschichten und der soliden Aufmachung des Bandes in fadengebundenem Hardcover für uneingeschränkten und langlebigen Lesespaß. Empfehlenswert!

"Yakari und Großer Adler" von Derib und Job, Albenformat (A4, Hardcover), Salleck Publications / Eckart-Schott-Verlag, je Band 12 Euro.

Unser Autor Frank Wochatz ist Geschäftsführer des Comic-Fachgeschäfts "Comics und Graphics", Prenzlauer Allee 46 (Berlin-Prenzlauer Berg). Internet: www.bluetoons.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben