Comicverfilmung : Rückkehr der Ballerina

Angelina Jolie soll im zweiten Teil von "Wanted“ wiederauferstehen.

264306_3_Jolie.jpg
Comicfiguren leben länger. Angelina Jolie soll auch im zweiten Teil von "Wanted" eine schießwütige Auftragsmörderin spielen - hier...Foto: Promo

US-Schauspielerin Angelina Jolie (33) soll in der Fortsetzung des Action-Thrillers „Wanted“ in der Rolle einer kaltblütigen Auftragsmörderin wiederauferstehen. Der Film basiert lose auf der gleichnamigen Comicserie von Mark Millar und J.G. Jones, ist aber unter Comicfans wegen seines auf eine simple Baller-Orgie reduzierten Drehbuchs umstritten - eine ausführliche Rezension finde sie unter diesem Link.   

„Das Drehbuch ist fertig, bald kann ich mich an die Arbeit machen", sagte der russische Hollywood-Regisseur Timur Bekmambetow, der bereits den ersten Teil gedreht hatte, der Staatsagentur RIA Nowosti vor kurzem in Moskau. "Einige Figuren werden wieder aufleben müssen, unter ihnen Angelina Jolie, die als Heldin im ersten Film starb.“ Für den neuen Film stünden mehr als 100 Millionen US-Dollar (77,5 Mio. Euro) zur Verfügung. Der 47-Jährige werde für das Filmstudio Universal außerdem das Walfang-Abenteuer „Moby Dick“ nach dem Roman von Herman Melville neu verfilmen.

Bekmambetow, der mit seinen Moskauer Actionfilmen „Wächter der Nacht“ und „Wächter des Tages“ im Westen bekannt wurde, gilt als einziger russischer Regisseur, der Hollywood-Filme mit solch hohen Millionenbudgets produziert. „Wanted“ spielte nach seinen Angaben weltweit 350 Millionen US-Dollar ein. Die Kosten des mit einem vorwiegend russischen Team gemachten Films beliefen sich auf 150 Millionen Dollar. dpa/lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben