Der Tagesspiegel-Fragebogen (14) : 15 Fragen an - Thomas Gronle

Wir haben Comicschaffenden je 15 Fragen gestellt - zu ihrer Arbeit, zu ihren Vorbildern und zur Lage der Comic-Nation. Heute: Thomas Gronle von der Zeichnergruppe Moga Mobo

Kann alles außer Hände: Thomas Gronle alias Legron im spontanen Selbstporträt, angefertigt auf dem Comicsalon Erlangen.
Kann alles außer Hände: Thomas Gronle alias Legron im spontanen Selbstporträt, angefertigt auf dem Comicsalon Erlangen.

1. Was kommt bei Ihrer Arbeit zuerst: Worte oder Bilder?

Am Anfang ist das Wort!

2. Hören Sie beim Zeichnen Musik und wie beeinflusst Sie das?

Auf jeden Fall. Sie bringt mich in Stimmung gibt mir Durchhaltevermögen

3. Was essen oder trinken Sie am liebsten bei der Arbeit?

Croissant & Brezeln

4. Angenommen, Ihre Wohnung brennt: Welche Comics würden Sie auf jeden Fall aus Ihrem Regal retten?

Alle Ausgaben von MOGA MOBO

5. Welche Zeichner/Autoren waren für Ihre eigene Entwicklung die prägendsten?

Peter Puck, Killofer, Lars Fiske, Baru

6. Welches Comic-Buch/Heft/Album würden Sie jemandem empfehlen, der sonst eigentlich keine Comics liest?

120 rue de la Gare von Tardi, Autoroute de Soleil von Baru

7. Glauben Sie, dass dem Comic die Aufmerksamkeit zuteil wird, die er verdient?

Nein

8. Welche zeitgenössischen Comiczeichner/innen verdienten mehr Aufmerksamkeit als sie sie im Moment haben?

Lars Fiske/Steffen Kverneland : «Olaf G.»

9. Wenn Sie einen hoch dotierten Preis für das Comic-Lebenswerk zu vergeben hätten, wer würde ihn bekommen?

Wittek

Online-Comic: Screenshot aus dem Abenteuer-Spiel "Josefine Fips - Die Jagd auf den Adler", das Gronle und Kollegen für die Bahn erarbeitet haben.
Online-Comic: Screenshot aus dem Abenteuer-Spiel "Josefine Fips - Die Jagd auf den Adler", das Gronle und Kollegen für die Bahn...Foto: Promo

10. Wie würden Sie einem Blinden beschreiben, was das Besondere an Ihren Comics ist?

Ich würde ihm Bauklötze in die Hand geben und sagen, dass dies meine Figuren sind, mit denen ich Geschichten erzähle.

11. Woran arbeiten Sie derzeit, wenn Sie nicht gerade Fragebogen ausfüllen?

-

12. Wieso würden Sie einem jungen Menschen raten, Comiczeichner/-autor zu werden - und wieso würden Sie ihm davon abraten?

Wegen den Weibern… Wenn er Talent und Willen hat, würde ich ihm nicht abraten.

13. Wie fühlt es sich für Sie an, Ihre Zeichnungen als gedruckte Bücher in der Hand zu halten?

Super – und es riecht gut!

14. Welche Note hatten Sie im Kunstunterricht?

Natürlich eine 1

15. Was können Sie überhaupt nicht zeichnen?

Hände

Facebook-Invasion. Auszug aus der Kurzgeschichte „Happy B-DAY!“, geschrieben von Lucy Fricke und gezeichnet von Thomas Gronle alias Legron.
Facebook-Invasion. Auszug aus der Kurzgeschichte „Happy B-DAY!“, geschrieben von Lucy Fricke und gezeichnet von Thomas Gronle...Illustration: Moga Mobo

Comiczeichner Thomas Gronle alias Legron, der unter anderem den preisgekrönten Online-Comic "Die Abenteuer des Herrn Dr. Nordten" geschaffen hat, ist Mitbegründer der in Berlin ansässigen Gruppe "Moga Mobo", die sich u.a. durch die regelmäßige Veröffentlichung von gratis verteilten Comic-Sammelbänden einen Namen gemacht hat (Rezension des aktuellen Hefts unter diesem Link). Ihr bislang größter Erfolg, die Anthologie "100 Meisterwerke der Weltliteratur", wurde kürzlich bei Ehapa neu aufgelegt. Gronle und seine Kollegen Titus Ackermann, Jonas Greulich und Holger Marseille betreuen die Kinderwebseite der Deutschen Bahn. Dort ist kürzlich anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ das Abenteuer-Spiel "Josefine Fips - Die Jagd auf den Adler" online gegangen. Außerdem ist Thomas Gronle als Ausbilder an der Comicschule "Comicademy" tätig. Seine Website findet man hier.

Die anderen bisher erschienenen Folgen unserer Fragebogen-Serie finden Sie unter diesem Link. 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben