Disney-Kunst : Muse Maus

Die Künstlergruppe InterDuck zeigt in einem exklusiven Kalender, dass Micky Maus die moderne Kunst mehr prägte als bislang bekannt.

Lars von Törne
246442_0_36d0c9f2.jpeg
Balztanz. Die Annäherung der Mäuse, frei nach Miró.Illustration: InterDuck, Berlin

Sie haben einer staunenden Öffentlichkeit vorgeführt, dass Nofretete einen gelben Schnabel hatte. Sie haben enthüllt, dass Leonardo da Vincis berühmte Proportionsstudie in Wirklichkeit auf dem Porträt einer Ente basiert. Und sowohl die Mona Lisa als auch Spitzwegs Bücherwurm trugen, was lange keiner wusste, Federkleid und Bürzel - vom Enterich mit dem Goldhelm ganz zu schweigen.

Nun hat die seit 1982 bestehende Künstlergruppe InterDuck mit Hauptsitz in Berlin einen weiteren Anschlag auf das tradierte Kunstverständnis des Bildungsbürgertums verübt: In einem dekorativen Wandkalender für das kommende Jahr enthüllen die Pop-Art-Rebellen, dass die Kunstwelt nicht nur durch und durch verentet ist, sondern auch zutiefst vermaust.

246448_0_c974f209.jpeg
"Wrapped Mouse", frei nach Christo.Bild: InterDuck


Auf zwölf großformatigen Kunstdrucken, die als exklusive Sonderedition für Disneyland Paris geschaffen wurden, zeigen die Künstler Klassiker der Moderne, wie man sie so noch nicht gesehen hat – eine Neuentdeckung vermeintlich vertrauter Werke von van Gogh und Bacon, Miró und Picasso, wie sie angesichts des kürzlich gefeierten 80. Geburtstags von Micky Maus genau zur rechten Zeit kommt.

So zeigt sich, dass Christo neben Reichstagen und kalifornischen Wüstentälern sein Packpapier offenbar auch um die wohlbekannten Nagerkonturen gewunden hat. Francis Bacons schmerzgeprägte Raum-Körper-Studien werden ebenfalls um eine großohrige, rundnasige Figur erweitert, van Goghs berühmter Unfall wird an Mauseohren nachempfunden, und im Stil Mirós gibt es eine zarte Annäherung zwischen Micky und Minny zu sehen.

Kurzum: Ein Wandschmuck, der das 80. Lebensjahr von Walt Disneys wohl berühmtester Schöpfung angemessen würdigt. Und ein großer Spaß für alle, deren Kunstverständnis nicht vor Micky und Minnie endet.

246449_0_0aeac668.jpeg
"Little Dancer" nach Degas.Bild: InterDuck


“Art of the Duckomenta 2009: Mickey’s Magical Party“, exklusive Sonderauflage für das Disneyland Resort Paris, Format A3, 19,90 Euro.

Achtung: Die Verlosung des Kalenders ist beendet, die Gewinner wurden benachrichigt.



Der Kalender kann beim Disneyland Resort Paris bestellt werden, telefonisch unter 0033 – 16474 4430 oder per Mail unter dlp.mail.order@disney.com.

Mehr Informationen unter www.duckomenta.de

.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben