In eigener Sache : Mäuse und Menschen, Freier und Prostituierte

An diesem Mittwoch erscheint erneut eine Comicseite im gedruckten Tagesspiegel. Diesmal wird dort unter anderem Chester Browns provokantes Buch „Ich bezahle für Sex – Aufzeichnungen eines Freiers“ diskutiert.

Pionierprojekt: Die Tagesspiegel-Comicseite, hier ein Entwurf der aktuellen Ausgabe, ist in der deutschen Medienlandschaft einzigartig.
Pionierprojekt: Die Tagesspiegel-Comicseite, hier ein Entwurf der aktuellen Ausgabe, ist in der deutschen Medienlandschaft...Foto: Tsp

Von der romantischen Liebe hält er nichts, und wenn er körperliche Zuneigung sucht, geht er zu Prostituierten. Wie es dazu kam und wie sich das Leben als Freier anfühlt, das hat der kanadische Comicautor Chester Brown in seinem jetzt auf Deutsch erschienenen Buch „Ich bezahle für Sex“ verarbeitet. Wir stellen es auf der Comicseite an diesem Mittwoch im Tagesspiegel vor - passend zum kontroversen Thema mit einer Pro- und einer Contra-Rezension.

Der US-amerikanische Autor und Zeichner David Petersen ( „Mouse Guard“), der kürzlich in Deutschland zu Besuch war, spricht im Interview über seine erfolgreiche Fantasy-Reihe, die sich an erwachsene und jugendliche Leser gleichermaßen richtet. Die neue Graphic Novel des vielfach ausgezeichneten Illustrators Blexbolex, „Niemandsland“, wird vorgestellt und auf ihre literarischen und popkulturellen Bezüge hin abgeklopft. Und es gibt eine Handvoll Kurzrezensionen aktuell relevanter Comic-Titel - von anspruchsvollen Erzählungen bis zum neuen „Lucky Luke“. An diesem Mittwoch - nur im gedruckten Tagesspiegel. (lvt)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben