Jahresrückblick von www.tagesspiegel.de/comics : Das Beste kommt zum Schluss

Ein Kommentar zur deutschen Comicszene, Lektüretipps der Tagesspiegel-Leser und eine Album-Rezension: Das waren 2016 die meistgelesenen Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten.

von
Lesen und lesen lassen: Ein Comic-Regal auf dem Fumetto-Festival in Luzern.
Lesen und lesen lassen: Ein Comic-Regal auf dem Fumetto-Festival in Luzern.Foto: Lars von Törne

Mehrmals pro Woche, manchmal auch täglich, veröffentlicht der Tagesspiegel auf seiner Comicseite unter www.tagesspiegel.de/comics neue Analysen, Rezensionen und Interviews zu Comicthemen. Zum Jahresende schauen wir in die Statistik: Welche Texte wurden am häufigsten gelesen? Hier die Top-10 des Jahres 2016:

Auf Platz 10 landete ein Artikel, der eigentlich schon ein paar Jahre alt war, aber im Juni anlässlich des Todes von Muhammad Ali in aktualisierter Form neu veröffentlicht wurde: Lutz Göllners Beitrag "Als Muhammad Ali gegen Superman boxte".

Auf Platz 9 landete eine kurze Würdigung der ersten German Comic Con in Berlin unter dem Titel "Fan-Fest unterm Funkturm".

Auf Platz 8 landete der Text über das Ergebnis der Wahl der besten Comics des Jahres durch die Tagesspiegel-Fachjury.

Platz 7 belegt ein Artikel über den Siegeszug des japanischen Comics in Deutschland, der vor 25 Jahren seinen Anfang nahm: "Wie der Manga nach Deutschland kam".

Auf Platz 6 kam eine Würdigung von Katharina Greves Online-Comic „Das Hochhaus“ mit dem Titel "102 Etagen Leben"

Massenmedium. In Japan gehören Comics zur Alltagskultur, hierzulande bislang nur vereinzelt.
Massenmedium. In Japan gehören Comics zur Alltagskultur, hierzulande bislang nur vereinzelt.Foto: Lars von Törne

Der fünftmeistgelesene Text war Oliver Ristaus Bilanz des 17. Internationalen Comic-Salons Erlangen mit dem Titel "Der Zukunft zugewandt".

Auf Platz 4 landete ein Beitrag über den Franzosen Fred Dewilde, der den Bataclan-Anschlag vor gut einem Jahr in Paris knapp überlebte und das Geschehen in einem Comic verarbeitet hat. 

Platz 3 belegt ein damals sehr kontrovers diskutierter Meinungsbeitrag von Marc-Oliver Frisch über die deutsche Comicszene, der zum Comic-Salon erlangen veröffentlicht wurde: "Wir brauchen mehr Scheiß".

Der zweitmeistgelesene Text des Jahres 2016 ist unsere Umfrage, mit der wir die nach Ansicht unserer Leser besten Comics des Jahres ermittelt haben.

Und der meistgelesene Comic-Text des Jahres 2016 ist Marie Schröers Würdigung des Albums „Rein in die Fluten!“ unter dem Titel "Milieustudien am Meer".

Viel Spaß beim Nachlesen und auf ein Neues in 2017!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben