Kunst-Comic : Mordgedanken und Beziehungsgeflechte

Zeichnerin Elke R. Steiner empfiehlt die Comic-Anthologie "Es war einmal" der Künstlergruppe PlusPlus. Die versammelt Geschichten aus unterschiedlichen Welten, die doch miteinander verbunden sind

Elke R. Steiner
291471_0_5e8d711f.jpg
Von zart bis hart. Eine Episode aus Konrad Becks Strip "Arbeitstag".Illustration: Beck

"Es war einmal" ist ein einladender, dicker Comic-Schmöker von der deutsch-schweizerischen Gruppe PlusPlus. Das Foto auf dem Cover ist der Ausgangspunkt für die zehn zeichnerischen Beiträge im Inneren. Es zeigt Menschen auf einem Flugplatz und den Hinweis auf Spanien, Almeria.

Die Geschichten könnten kaum unterschiedlicher sein: In "La Luchandora" von Julia Marti zieht sich ein weiblicher Wrestling-Star ins Privatleben zurück, Andreas Bertschi erzählt im düsteren Science Fiction "2074" von Fluchtplänen, und Kati Rickenbach lässt in "Verspätung" eine Familienzusammenführung platzen. Weiterhin gibt es Mordgedanken, Zufälle, Beziehungsgeflechte, Sicherheitsanweisungen, Kinder und Eltern - zehn Mal eine eigene Welt.

291472_0_0818a5e3.jpg
Vorher, nachher. Eine Episode aus Paul Paetzels "Flying Kruses".Illustration: Paetzel

Auch zeichnerisch ist von zart bis hart alles dabei.

Einzeln gelesen, entfalten sich die Geschichten richtig, sie unterhalten, fesseln und gruseln. Immer findet sich an entscheidender Stelle ein Verweis auf das Coverfoto, dreht sich die Erzählung um das Vorher, Nachher und Warum.

Dass die Zeichnerinnen und Zeichner sich jeweils mit einem privaten Kinderfoto präsentieren, lädt direkt zum Weiterspielen ein: Es war einmal...

291473_0_70aa0c5d.jpg

Neben den Comics bietet der Band ein Vorwort von Christian Gasser, ein Kurzportrait der Gruppe PlusPlus, ihrer Mitglieder und Gäste sowie einen künstlerisch gestalteten Anzeigenteil nach Vorbild des Magazins "Strapazin".

"Es war einmal" ist im Selbstverlag erschienen, 192 Seiten stark, in schwarz-weiß gehalten und durchgehend zweisprachig (Deutsch-Französisch). Das Buch wird von Edition Moderne und PlusPlus e.V. (Hrsg.) vertrieben. Mehr unter www.editionmoderne.de.

Unsere Autorin Elke R. Steiner lebt in Berlin und hat u.a. die Familiengeschichte "Die anderen Mendelssohns" (Reprodukt) sowie die Kinderbücher "Bella´s Brazilian Football" und "Bella´s Chocolate Surprise" (Milet Publishing) gezeichnet. Ihre Website: www.steinercomix.deWeitere Comic-Empfehlungen von ihr in unserer Kolumnen-Rubrik.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben