Mauercomic : Da kommt noch was

Flix' Tagesspiegel-Serie "Da war mal was" arbeitet die Geschichte der deutschen Teilung am Beispiel persönlicher Erlebnisse auf. In Kürze gibt es die Strips als Buch - und als Open-Air-Ausstellung.

285918_0_4edcb1f7.jpg
Ein Comic entsteht. Skizze zur aktuellen "Da war mal was..."-Folge von Flix' Website.Illustration: Flix

Es begann mit einer persönlichen Erinnerung. Als wir vor zweieinhalb Jahren den Zeichner Felix Göhrmann alias Flix baten, uns für die Sonntagsbeilage des Tagesspiegels einen Strip zu zeichnen, erzählte er unter dem Titel “Da war mal was…” von einer Erinnerung an seine Kindheit, deren erste 13 Jahre vor dem Mauerfall in Westdeutschland stattfanden.

Nach dem Abdruck der Geschichte, in der es um die kindliche Wahrnehmung der innerdeutschen Grenze ging, kam Flix mit Freunden und Bekannten über das Thema deutsche Teilung ins Gespräch. "Es stellte sich heraus, dass nicht nur ich erzählenswerte Erinnerungen an jene Zeit hatte", erinnert sich der Zeichner.

Aus der einen Episode wurde eine Serie, inzwischen hat Flix mehr als 30 Erinnerungen an Mauer und deutsch-deutsche Besonderheiten vor 1989 für den Tagesspiegel aufgezeichnet. "Die Comicseite von damals ist somit zum Comicprojekt geworden", sagt er. "Eines, das mir sehr am Herzen liegt."

285942_0_831e3cdc.jpg
Forscher und Objekt. Flix auf dem Cover seines "Da war mal was..."-Buches.Illustration: Flix

In Kürze nun kann man die gesammelten Episoden von Flix' deutsch-deutscher Geschichtsaufarbeitung noch einmal in gedruckter Form nachlesen: Anfang August erscheint - zum 48. Jubiläum des Mauerbaus aber noch viel mehr mit Blick auf das 20. Jubiläum des Mauerfalls - im Carlsen-Verlag das "Da war mal was..."-Buch: 26 Episoden auf 104 Seiten. Dazu hat Flix jetzt auch eine eigene Website gestartet: www.dawarmalwas.de. Dort findet man diverse Strips, Hintergrundinformationen, einen Trailerfilm zur Serie sowie Skizzen und Tuschezeichnungen, die den Entstehungsprozess einer Episode vermitteln.

Doch damit nicht genug: Am 5. August um 20 Uhr wird an der Gedenkstätte Bernauer Straße in Berlin-Mitte eine Plakatausstellung eröffnet, die einige der Tagesspiegel-Episoden aus Flix' Feder als großformatige Poster zeigt. Mehr dazu findet man unter anderem in Flix' "Da war mal was..."-Blog.

Und den aktuellen Strip von Flix findet man wie immer gedruckt in der Sonntagsausgabe des Tagesspiegels - und online auf den Tagesspiegel-Comicseiten in der rechten Leiste mit Online-Comics. (lvt)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben