Retro-Comic : Stelldichein der Untoten

Der "Spirit" tobt über die Kinoleinwände. Doch es gibt auch eine neue Comic-Reihe mit dem maskierten Gangsterjäger.

253779_0_d2b065ae.jpeg
"Ich will nicht wieder sterben." Szene aus "Day of the Dead" (Tag der Toten) von Darwyn Cooke.

Der aktuelle Spirit-Kinofilm ist nicht der einzige Versuch, Eisners klassische Figur wiederzubeleben und an das 21. Jahrhundert anzupassen. Angestoßen von Zeichner-Star Darwyn Cooke gibt es auch eine neue Comic-Serie um den Spirit, deren erste Bände inzwischen gesammelt auch auf Deutsch bei Panini erschienen sind.

Der Kanadier Cooke, der sich mit seiner Verbindung aus klassisch aussehenden Retro-Bildern und modernen Themen in die Spitzenliga der US-Comicschaffenden hochgearbeitet hat, hat dem Spirit eine sanfte Verjüngungskur verordnet. Es gibt dezente Bezüge zur Gegenwart, bis hin zu zeitgemäßen arabischstämmigen Nebenfiguren.

WIRECENTER
Alte Bekannte. Szene aus "El Morte" von Darwyn Cooke.

Aber es überwiegt doch der nostalgische Ton, mit dem Cooke die Primärtugenden von Eisners Held zum Einsatz bringt: Seinen etwas altmodisch wirkenden Charme, seinen Galgenhumor und seine Kombinationsgabe.

In dem kürzlich auf Deutsch erschienenen zweiten Sammelband findet man neben den freundlichen und auf den ersten Blick etwas altbacken wirkenden Geschichten Cookes auch ein paar weitere, zum Teil gewagtere Neuinterpretationen der klassischen Figur. Kyle Baker zum Beispiel gibt seiner Spirit-Geschichte einen harten, düsteren Ton.

Jimmy Palmiotti und Jordi Bernett wiederum lassen in ihre Spirit-Geschichte jenen menschlichen Touch einfließen, den Eisner in späteren Jahren perfektionierte: Sie erzählen neben einer Gangstergeschichte auch von der Armut und den Sorgen der einfachen Leute, denen der Spirit bei der Jagd auf einen Verbrecher zufällig begegnet.

Dass auch Cooke trotz seiner harmlos aussehenden Figuren zulangen kann und als Geschichtenerzähler bei weitem nicht so harmlos ist, wie es auf den ersten Blick scheint, das zeigt er dann in den beiden stärksten Episode des Sammelbandes, "El Morte" und "Day of the Dead": Dort gerät der Spirit in einen wahren Splatter-Horror-Albtraum, in dem ihm - dem selbst einst von den Toten Auferstandenen - ein Pack mordlustiger Untoter das Leben schwer macht. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben