„Rohrkrepierer“ : Isabel Kreitz und Konrad Lorenz lesen in Berlin

Mit „Rohrkrepierer“ hat die Hamburger Zeichnerin Isabel Kreitz einen Roman von Konrad Lorenz adaptiert. Am Donnerstag treten die beiden gemeinsam in Berlin auf.

von
Zeitreise: Eine Seite aus dem besprochenen Buch.
Zeitreise: Eine Seite aus dem besprochenen Buch.Foto: Carlsen

Der Hamburger Schriftsteller Konrad Lorenz veröffentlichte 2011 einen vielbeachteten Jugendroman über seine Kindheit im St. Pauli der Nachkriegszeit. Nun hat die mehrfach preisgekrönte, ebenfalls in St. Pauli ansässige Comiczeichnerin Isabel Kreitz diesen Roman adaptiert. Die Graphic Novel „Rohrkrepierer“ schildert die teils heiteren, teils erschütternden Erlebnisse des Heranwachsenden Kalle im „Problem-Kiez“ der Seemänner, Trunkenbolde und Straßennutten.

In feinen, realistischen Bleistiftzeichnungen, die an alte Schwarzweiß-Fotos erinnern, lässt Kreitz das St. Pauli der 1940er und -50er Jahre wiederauferstehen.

Eine eigenständige Comic-Interpretation gelingt Isabel Kreitz jedoch nicht, zu brav überträgt sie die Vorlage in Bilder, erreicht dabei aber nicht die Intensität des Romans, der unter anderem durch die konsequente Einnahme der kindlichen Perspektive eines Hamburger Jung´ überzeugt. (Eine längere Rezension folgt in Kürze)

Isabel Kreitz / Konrad Lorenz: Rohrkrepierer, Carlsen, 304 Seiten, 26,99 Euro

Veranstaltungshinweis: "Von St. Pauli nach Berlin" - Lesung und Gespräch mit Isabel Kreitz und/ Konrad Lorenz am 29. Oktober um 20 Uhr im "Max und Moritz. Das Kulturwirtshaus", Oranienstraße 162, 10969 Berlin, Moderation: Tagesspiegel-Redakteur Lars von Törne

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben