Schecks Schönste : Terroristen von morgen, Malocher von gestern

Der Literaturkritiker Denis Scheck hat eine Leidenschaft für Comics. Dem Tagesspiegel verrät er, welches für ihn die besten Neuerscheinungen der Saison sind. Heute: Hendrik Dorgathens "Slow".

Denis Scheck
249619_3_dorgarthen_inhalt.jpeg
Alte Liebe. In "Slow" kehrt der Grafiker und Illustrator Henrik Dorgathen zu dem Medium zurück, mit dem er einst begann.Illustration: Dorgathen

Das lang ersehnte neue Buch des Grafik-Genies und großen Comic-Künstlers Hendrik Dorgathen ist ein Fest der Sinne. Dorgathens opulente Comics in "Slow" führen in die Köpfe der Terroristen von morgen oder der Ruhrgebiets-Malocher von gestern und sind dabei immer ganz auf der Höhe ihrer Zeit. Dorgathens sentimentale Reise in die Geschichte des Comics, deren Titel als Leseanweisung ernst genommen werden sollte, transportiert den erwachsenen Leser zurück in jene Jahre, als Sex noch viel größere Angst auslöste als der Tod.

249620_0_965a2d74.jpeg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben