Veranstaltungen : Auf zum Gipfel

Mit zahlreichen Neuerscheinungen und hochrangigen Gästen wird der Comicsalon Erlangen seinem Ruf als wichtigste deutsche Veranstaltung für grafische Literatur wohl auch dieses Jahr wieder gerecht. Wir geben einen Überblick, was vom 3. bis 6. Juni zu erwarten ist.

Zeitlos. Im Oktober ist es 60 Jahre her, dass die Peanuts zum ersten Mal in US-Zeitungen auftauchten. Das wird in Erlangen mit einer Ausstellung gewürdigt.
Zeitlos. Im Oktober ist es 60 Jahre her, dass die Peanuts zum ersten Mal in US-Zeitungen auftauchten. Das wird in Erlangen mit...Foto: Promo

Neben Dutzenden Auftritten zeitgenössischer Comic-Stars wie Ralf König oder Milo Manara werden dieses Jahr beim 14. Comicsalon unter anderem zwei Jubiläen groß gefeiert: Vor 60 Jahren erschienen die ersten „Peanuts“-Strips in US-Zeitungen, im gleichen Jahr hatten auch die ersten „Mecki“-Geschichten in Deutschland Premiere. Beide Serien werden in ausführlichen Ausstellungen gewürdigt.

Vergangenheit und Zukunft treffen auch bei einem anderen Schwerpunkt des Comic-Gipfels zusammen: In einer Ausstellung zu Geschichte und Perspektiven von Zeitungscomics werden unter anderem die wöchentlichen Tagesspiegel-Strips von Mawil, Flix, Arne Bellstorf und Tim Dinter als Beispiele für die Renaissance des Zeitungscomics zu sehen sein. Daneben gibt es etliche weitere Ausstellungen mit den Arbeiten aktuell relevanter Künstler und ausgewählten Schwerpunktthemen. So werden die drei Zeichner Nicolas Mahler, Jens Harder und Oliver Grajewski in Einzelausstellungen geehrt, der Comicgeschichte widmen sich drei Ausstellungen zum Western-Comic, zur Serie „Yakari“ und zum Lebenswerk Milo Manaras.

Comeback. In den 80er Jahren war Matthias Schultheiss einer der wichtigsten deutschen Comiczeichner. Nun meldet er sich mit dem Buch "Die Reise mit Bill" zurück.
Comeback. In den 80er Jahren war Matthias Schultheiss einer der wichtigsten deutschen Comiczeichner. Nun meldet er sich mit dem...Foto: Splitter Verlag

Rund 130 Aussteller werden im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle im Zentrum der bayerischen Kleinstadt ihre Veröffentlichungen präsentieren. Zahlreiche Neuerscheinungen werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, über 300 Künstler aus aller Welt haben ihr Kommen angekündigt. Derzeit aktualisieren die Verlage noch die Listen der erwarteten Zeichner und Autoren, hier ein erster Überblick, wer erwartet wird - in alphabetischer Reihenfolge:

* Pierre Alary („Belladonna“, „SinBad“)

* Aike Arndt („Die Zeit und Gott“)

* Flemming Andersen (Disney-Zeichner für „Das lustige Taschenbuch“ und „Micky Maus“)

* Atak („Struwwelpeter“)

* David B. („Auf dunklen Wegen“ und „Kapitän Scharlach“)

* Christophe Badoux („Klee“, „Die fünfte Variable“)

* Konrad Beck („Love Town“)

* François Boucq („Bouncer“, „Der Janitor“)

* Mark Buckingham („Fables: 1001 Schneeweiße Nächte“)

* Jean-Claude Cassini („Badlands“)

Newcomer. Die beiden deutschen Autoren Benjamin Scheuer und Felix Mertikat stellen in Erlangen ihr Debüt "Jakob" vor.
Newcomer. Die beiden deutschen Autoren Benjamin Scheuer und Felix Mertikat stellen in Erlangen ihr Debüt "Jakob" vor.Foto: Cross Cult

* Maryse und Jean-Francois Charles („India Dreams“, „War and Dreams“)

* Howard Chaykin („American Flagg“, „Batman: Dark Allegiances – Dunkle Bündnisse“, „Fafhrd und der Graue Mausling“)

* Klaus Cornfield („Kranke Comics“)

* Steve Cuzor („O'Boys“)

* Derib („Yakari“)

* Martin tom Dieck („Der unschuldige Passagier“)

* Marko Djurdjevic („Thor“, Marvel-Titelzeichner),

* Peter van Dongen („Rampokan“)

* Olli Ferreira („Daniel und Oleg“) 

* Anke Feuchtenberger („Die Hure H“)

* Manuele Fior („Menschen am Sonntag“, „Ikarus“)

* Flix (Tagesspiegel-Zeichner, „Da war mal was...“, „Faust“)

* Adrien Floch („Die Schiffbrüchigen von Ythaq“, „Slhoka“)

* Juan Gimenez („Die Kaste der Meta-Barone“, „Die vierte Macht“)

* Thierry Gloris und Benoît Dellac („Missi Dominici“)

* Jens Harder („Alpha“)

* Sascha Hommer („Orang“, „Vier Augen“, „Im Museum“),

* Job („Yakari“)

Griechische Lebenslust. David Prudhommes "Rembetiko" ist eine von zahlreichen Neuerscheinungen zum Comicsalon.
Griechische Lebenslust. David Prudhommes "Rembetiko" ist eine von zahlreichen Neuerscheinungen zum Comicsalon.Foto: Reprodukt

* Anna Maria Jung („Xoth! Die unaussprechliche Stadt“)

* Patrick Jusseaume („Tramp“, „Die Hüter des Blutes“)

* Jule K („Fernanda's Fabulous Life“)

* Ulf K. („Hieronymus B.“)

* Sanni Kentopf („Honigfeigen“)

* Kerascoët („Jenseits“)

* Nic Klein („Viking“)

* Reinhard Kleist („Havanna“, „Johnny Cash - I See a Darkness“)

* Ralf König („Prototyp“, „Archetyp“)

* Isabel Kreitz („Die Sache mit Sorge“)

* David Lloyd („V wie Vendetta“, „Kickback“)

* Ulli Lust („Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens“)

* Nicolas Mahler („Pornografie und Selbstmord“, „Engelmann“)

Bestseller. Marko Djurdjevic ist vor allem für seine Marvel-Titelbilder wie hier für "Spider-Man" bekannt - auch er wird in Erlangen neue Arbeiten präsentieren.
Bestseller. Marko Djurdjevic ist vor allem für seine Marvel-Titelbilder wie hier für "Spider-Man" bekannt - auch er wird in...Foto: Marvel

* Milo Manara („Ein indianischer Sommer“, „Der Duft des Unsichtbaren“)

* Enrico Marini („Die Adler Roms“)

* Marc-Antoine Mathieu („Der Ursprung“, „Die vier F...“, „Der Wirbel“, „Die 2,333. Dimension“)

* Mawil (Tagesspiegel-Zeichner, „Meister Lampe“, „Action Sorgenkind“)

* Gilles Mezzomo („Ethan Ringler“)

* Uli Oesterle („Hector Umbra“)

* Thomas Ott („Cinema Panopticum“, „Greetings from Hellville“)

* Patrice Pellerin („Der Schrei des Falken“)

* Jean-Denis Pendanx („Jeronismus“)

* Christina Plaka („Yonen Buzz“, „Herrscher aller Welten“)

* David Prudhomme („Rembetiko“)

* Peter Puck („Rudi“)

* Benjamin Scheuer und Felix Mertikat („Jakob“)

* Ralf Schlüter und Yann Krehl („Das Wolkenvolk“)

* Matthias Schultheiss („Die Wahrheit über Shelby“, „Die Haie von Lagos“, „Die Reise mit Bill“)

* Olivier Schwartz („Spirou & Fantasio“)

* Simon Schwartz („drüben!“)

* Elke R. Steiner (Tagesspiegel-Comickolumnistin, „Die anderen Mendelssohns“)

Klassische Erotik. Milo Manara wird mit einer Ausstellung geehrt.
Klassische Erotik. Milo Manara wird mit einer Ausstellung geehrt.Foto: Panini

* Tom Tirabosco („Das Ende der Welt“)

* Véro („kleiner vogel rot“)

* Bastien Vivès („Der Geschmack von Chlor“)

* Alexandra Völker („Catwalk“, „Dark Magic“)

* Hansrudi Wäscher („Sigurd“, „Akim“)

* Peter Wiechmann („Thomas der Trommler“, „Andrax“)

* Barbara Yelin („Gift“)

Im Rahmen der Messe wird erneut auch der von Bulls Press gestiftete „Max-und-Moritz-Preis“ verliehen, der als die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum gilt. Das Rahmenprogramm umfasst darüber hinaus Comic-Verfilmungen und Animationsfilme, Vorträge, Diskussionen und Gespräche mit Zeichnern, Autoren, Journalisten und Verlegern, Comic-Lesungen, Zeichenwettbewerbe, Workshops, Cosplays und am Familien-Sonntag (6. Juni) zahlreiche Aktionen für Kinder, Jugendliche und Familien bei reduzierten Eintrittspreisen.

Mehr Informationen unter www.comic-salon.de.

Der Tagesspiegel wird auf seinen Comicseiten unter www.tagesspiegel.de/comics in den Tagen vor, während und nach dem Comicsalon aktuell und umfassend berichten. (lvt)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben