Kultur : Countdown bei den Berliner Lektionen

Kurz vor Schluss folgt der Blick nach vorn: In ihrer vorletzten Ausgabe haben die Berliner Lektionen an diesem Sonntag, den 26.2., um 11.30 Uhr im RenaissanceTheater den US-amerikanischen Computerwissenschaftler und Zukunftsforscher David Gelernter zu Gast. „Anti-computing and the anti-Web: Remembering how to read“, so der Titel seines Vortrags, für den es vor Ort eine simultane Übersetzung geben wird. Gelernter wird über die Folgen der Cybersphäre sprechen: Deren „Tempo oder Pulsfrequenz“ tendiere dazu, „außer Kontrolle zu geraten“. Das könne „schlechte Konsequenzen für klares Schreiben, sorgfältiges Lesen und rationales Verhalten im Allgemeinen“ haben. Gelernters Antwort: Ein kluger Kompromiss zwischen digitalen und analogen Gütern muss her. Die 25 Jahre währende Tradition der Berliner Lektionen beschließt dann ein Musiker: Jos van Immerseel, der belgische Dirigent und Pianist, geht am 11. März im Haus der Berliner Festspiele der Frage nach: „Wer sind wir, wenn wir hören?“ Zuvor hält Manfred Lahnstein eine Rede zum Abschied der Berliner Lektionen. Karten für die Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf oder über www.berlinerfestspiele.de. jos

0 Kommentare

Neuester Kommentar