Kultur : DÄNEN-POP

Dúné

Im Schatten der großen Nachbarn Schweden und Norwegen stand bislang das popmusikalische Schaffen Dänemarks. Wenigstens gibt es jetzt eine Band wie Dúné: Das kaum erwachsene Septett eignet sich mit jugendlicher Unbekümmertheit britische Indierock-Spielweisen an und verwandelt sie in ein kleines Fegefeuer postpubertärer Eitelkeiten. Seventies-Glam mit scheppernden Beats trifft sägende Gitarren. Feine Sache!

Magnet Club, So 14.10., 21 Uhr, 12 € + VVK

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben