Kultur : Das Arsenal zeigt Terrence Malicks Filme

NAME

Den Goldenen Bären für seinen Film „The Thin Red Line“ nahm er vor drei Jahren nicht selbst in Empfang, und auch seine Filme, die das Arsenal anlässlich seines Kurzbesuchs bei der American Academy ins Programm nimmt, wird er nicht selbst präsentieren. Aber Terrence Malicks frühe Filme, auf die erst nach Jahrzehnten sein Festivalsieger folgte, kann man nun einmal in Berlin sehen: am Sonntag, 10 Uhr, „Badlands“ (1973, mit Martin Sheen) und gleich darauf um 11.45 Uhr „Days of Heaven“ (1978, mit Richard Gere und Sam Shepard). Am Montag, 12 Uhr, folgt „The Thin Red Line“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar