Kultur : Das beste Alter

Wie man Senioren ins Kino lockt. Eine Studie

-

Man nennt sie „Best Ager“ – und hat sie schnöde vernachlässigt. Lange haben sich Filmwirtschaft wie Fernsehproduzenten hauptsächlich an der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen orientiert. Doch Senioren werden zunehmend attraktiv: In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Anteil der Kinogänger über 50 Jahre den Angaben zufolge auf knapp 21 Prozent verdoppelt. Schon 2015 werden 50 Prozent aller Deutschen älter als 50 Jahre sein und durchschnittlich noch 40 Jahre zu leben haben, prognostizieren Demografen. Eine personenstarke Zielgruppe also, die viel Zeit hat, aktiv, wohlhabend und konsumorientiert ist. Es wäre dumm, sie nicht zu bedienen.

Genau das wirft die Studie „Demografie und Filmwirtschaft“, die das Erich Pommer Institut in Potsdam erstellt hat, der deutschen Kinobranche vor. Rund 80 Prozent der „Best Ager“ könnten durch ein verbessertes Angebot häufiger ins Kino gelockt werden. Die Mehrheit der 50- bis 79-Jährigen sei zu wenig über die Attraktivität eines Kinobesuchs aufgeklärt und zöge es daher vor, Filme im Fernsehen zu schauen. Rabatte, bessere Programminformationen, vielleicht auch mehr Beinfreiheit in den Sälen, Spezialangebote wie Wein oder Finger Food statt Popcorn und Nachos und weniger Produktwerbung könnten diese Zielgruppe verstärkt ins Kino locken. Die Experten plädieren ferner für eine längere Laufzeit von Filmen. Neben Kritiken in Zeitungen und Zeitschriften vertrauten Ältere vor allem Empfehlungen aus dem Familien- und Freundeskreis. Jeder zweite Kinobesuch finde daher erst ab der vierten Woche statt. Auch beim Filminhalt gibt es deutliche Präferenzen. Entspannung stehe für diese Klientel im Vordergrund. Zu viel Sex und Gewalt schreckten ab. Bevorzugt würden Dokumentationen, Dramen, Kostümfilme und insbesondere auch deutsche Produktionen.

Berlinale-Chef Dieter Kosslick hat sich die Entwicklung übrigens schon zu Herzen genommen: Er denkt über eine Berlinale-Spezialreihe „60 plus“ nach. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben