Kultur : Das Ende des alten Ohnsorgtheaters

Nach 75 Jahren verlässt das Hamburger Ohnsorg-Theater seine Traditionsspielstätte an den Großen Bleichen. In der Nacht zum Sonnabend wurden die 389 roten Plüschsessel abmontiert. Ein Teil des Inventars sollte am Wochenenende auf einem Flohmarkt verkauft werden. Mit alle unverzichtbaren Utensilien zieht die 1902 gegründete plattdeutsche Bühne ins Bieberhaus am Hauptbahnhof um. Ein Immobilieninvestor ermöglicht den Wechsel in bessere räumliche Verhältnisse mit dann 412 Plätzen. Der Spielbetrieb am neuen Ort startet am 28. August. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben