DAS FESTIVALPROGRAMM : Körpergeschichten

Insgesamt 38 Produktionen aus 19

Ländern
bringt „Tanz im August“ auf die Bühnen Berlins. Das größte Tanzfestival Deutschlands widmet sich vom 19. August bis 3. September zwei inhaltlichen Schwerpunkten: der Geschichte des Tanzes und den Menschenrechten. Als Gäste werden u. a. erwartet: William

Forsythe, Boris Charmatz, Jérome Bel, Meg Stuart und Philipp Gehmacher, Simone Aughterlony und Jorge Léon, Héla Fattoumi und Éric Lamoureux, Les Slovaks Dance Collective sowie erstmals Jecko Siompo aus Indonesien und aus Israel Niv Sheinfeld and Oren Laor Dance Projects.

Karten gibt es im Vorverkauf an den Kassen von HAU 2 und Podewil (täglich von 12 bis 19 Uhr) oder online unter www.tanzimaugust.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben