Kultur : Das Gedächtnis der „vergesslichen Nation“

-

, 78, darf als Elder Statesman der USGegenwartsliteratur gelten. Nicht nur hat er mit 24 Romanen , einem halben Dutzend Theaterstücken, etlichen Filmdrehbüchern und über 200 Essays ein imponierendes und vielfach preisgekröntes Oeuvre vorzuweisen. Als Spross aus der alteingesessenen Oberschicht der Vereinigten Staaten und Verwandter von Jackie Kennedy, Jimmy Carter und Al Gore handelt es sich auch um einen intimen Kenner der amerikanischen Politik. Gore Vidal liest heute um 19 Uhr im Haus der Berliner Festspiele aus seinem Buch „Die vergessliche Nation“. Morgen zur gleichen Zeit spricht er dort mit Jörg Hafkemeyer über die Zukunft Amerikas. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben