Das „intonations“-Programm : Die Liebe zur Kammermusik führt sie nach Berlin

Herausragende Instrumentalisten, prominente Opernstars und Solisten der Berliner Philharmoniker versammeln sich, um gemeinsam beim Festival „intonations“ aufzutreten.

Kolja Blacher. Der Geiger wird regelmäßig als Solist zu großen Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig oder dem London Philharmonic Orchestra eingeladen. Seit einiger Zeit hat Blacher sein Interesse für sogenannte „Play-Direct“-Konzerte entdeckt, bei denen er als Solist das Orchester vom Pult des Konzertmeisters leitet.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Bernd Buehmann
29.04.2014 11:42Kolja Blacher. Der Geiger wird regelmäßig als Solist zu großen Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem...

MITTWOCH, 7. Mai, 19 Uhr

Rudi Stephan: Musik für 7 Saiteninstrumente (1911)

Michael Barenboim und Zohar Lerner (Violine),

Madeleine Carruzzo (Viola),

Gabriel Schwabe (Violoncello),

Burak Marlali (Kontrabass),

Marie-Pierre Langlamet (Harfe),

Elena Bashkirova (Klavier)

Richard Strauss: Enoch Arden (Melodram für Sprecher und Klavier) op. 38

Dominique Horwitz (Sprecher),

Elena Bashkirova (Klavier)

Claude Debussy: Sonate für Flöte, Viola und Harfe

Guy Eshed (Flöte),

Nobuko Imai (Viola),

Marie-Pierre Langlamet (Harfe)

Richard Strauss: Metamorphosen (Septett)

Kolja Blacher, Zohar Lerner (Violine),

Wolfram Christ und Madeleine Carruzzo (Viola),

Frans Helmerson und Ludwig Quandt (Violoncello),

Burak Marlali (Kontrabass)

DONNERSTAG, 8. Mai, 19:30Uhr

Max Reger: Serenade Nr. 2 op. 141a G-Dur

Guy Eshed (Flöte),

Mihaela Martin (Violine),

Nobuko Imai (Viola)

Richard Strauss: Lieder (Nacht, Morgen, Schlechtes Wetter, September, Befreit)

Dorothea Röschmann (Sopran),

Elena Bashkirova (Klavier)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478

Radu Lupu (Klavier),

Mihaela Martin (Violine),

Nobuko Imai (Viola),

Frans Helmerson (Violoncello)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Violine B-Dur KV 454

Michael Barenboim (Violine),

Radu Lupu (Klavier)

Max Reger: Klarinettenquintett A-Dur op. 146

Pascal Moraguès (Klarinette),

Michael Barenboim und Kathrin Rabus (Violine),

Madeleine Carruzzo (Viola),

Timothy Park (Violoncello)

„intonations“: Künstler aus dem Programm
Kolja Blacher. Der Geiger wird regelmäßig als Solist zu großen Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig oder dem London Philharmonic Orchestra eingeladen. Seit einiger Zeit hat Blacher sein Interesse für sogenannte „Play-Direct“-Konzerte entdeckt, bei denen er als Solist das Orchester vom Pult des Konzertmeisters leitet.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: Bernd Buehmann
29.04.2014 11:42Kolja Blacher. Der Geiger wird regelmäßig als Solist zu großen Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem...

FREITAG, 9. Mai, 17:30Uhr

Quartett der Kritiker

Die Veranstaltung ist eine Gesprächsrunde in unterschiedlicher Besetzung, die vom Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. ins Leben gerufen wurde. Seit über 50 Jahren gibt der Preis eine unabhängige Qualitätskontrolle auf dem deutschsprachigen Tonträgermarkt. Dr. Christian Wildhagen, Dr. Kai Luehrs-Kaiser, Dr. Michael Gassmann und Christine Lemke-Matwey sprechen über ausgewählte Aufnahmen des Klavierquintetts a-Moll op. 84 von Edward Elgar, diskutieren verschiedene Interpretationen und offenbaren mit Hörbeispielen und Hintergründen Facetten des Werks, das im anschließenden Konzert live zu hören ist.

Moderation: Olaf Wilhelmer (Deutschlandradio)

Eintritt mit Konzertkarte

FREITAG, 9. Mai, 19:30Uhr

Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier

Mihaela Martin (Violine),

Jonathan Gilad (Klavier)

Richard Strauss: Sextett aus der Oper „Capriccio“ op. 85

Kathrin Rabus und Zohar Lerner (Violine),

Wolfram Christ und Madeleine Carruzzo (Viola),

Ludwig Quandt und Timothy Park (Violoncello)

Richard Strauss: Lieder (Das Rosenband, Die erwachte Rose, Rote Rosen)

Angelika Denoke (Sopran),

Karola Theill (Klavier)

Kurt Weill: Lieder (Denn wie man sich bettet, Nanna's Lied, Is it him or is it me, September Song)

Angela Denoke (Sopran),

Tal Balshai (Klavier)

FREITAG, 9. Mai, 19:30Uhr

Richard Strauss: Lieder (Ruhe, meine Seele; Freundliche Vision)

Angelika Denoke (Sopran),

Karola Theill (Klavier)

Claude Debussy: Sonate für Cello und Klavier

Frans Helmerson (Violoncello),

Jonathan Gilad (Klavier)

Edward Elgar: Klavierquintett op. 84

Saleem Abboud Ashkar (Klavier),

Michael Barenboim und Zohar Lerner (Violine),

Wolfram Christ (Viola),

Gabriel Schwabe (Violoncello)

SAMSTAG, 10. Mai, 16Uhr

David Coleman: Drei Stücke für Klarinette und Klavier (Uraufführung)

Andreas Ottensamer (Klarinette),

David Coleman (Klavier)

Aribert Reimann: Ollea

Mojca Erdmann (Sopran)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio d-Moll op. 49

András Schiff (Klavier),

Guy Braunstein (Violine),

Frans Helmerson (Violoncello)

Anton Webern: Lieder op. 12 und op. 14 (mit Kammerensemble)

Mojca Erdmann (Sopran),

Iddo Bar-Shai (Klavier),

Zohar Lerner (Violine),

Ludwig Quandt (Violoncello),

Joachim Welz (Bass-Klarinette),

Andreas Ottensamer (Klarinette)

Richard Strauss: Le Bourgeois Gentilhomme, Suite op. 60 (Arr. von Guy Braunstein)

Guy Braunstein und Zohar Lerner (Violine),

Nobuko Imai (Viola),

Gili Schwarzman (Flöte),

Timothy Park (Violoncello),

Matthew McDonald (Kontrabass),

Andreas Ottensamer (Klarinette),

Mor Biron (Fagott),

Cenk Sahin (Horn)

SONNTAG, 11. Mai, 11Uhr

Maurice Ravel: Klaviertrio a-Moll

Iddo Bar-Shai (Klavier),

Mihaela Martin (Violine),

Frans Helmerson (Violoncello)

Richard Strauss: Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 18

Kolja Blacher (Violine),

Saleem Abboud Ashkar (Klavier)

Robert Schumann: Sechs Gedichte und Requiem op. 90

Mojca Erdmann (Sopran),

Elena Bashkirova (Klavier)

Johannes Brahms: Klavierquintett f-Moll op. 34

András Schiff (Klavier),

Michael Barenboim und Kathrin Rabus (Violine),

Madeleine Carruzzo (Viola),

Timothy Park (Violoncello)

SONNTAG, 11. Mai, 19Uhr

Karol Szymanowski: Drei Mythen für Violine und Klavier op. 30

Daishin Kashimoto (Violine),

Jonathan Gilad (Klavier)

Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur op. 47

Elena Bashkirova (Klavier),

Daishin Kashimoto (Violine),

Nobuko Imai (Viola),

Ludwig Quandt (Violoncello)

Viktor Ullmann: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets

Robert Holl (Sprecher, Bass-Bariton),

András Schiff (Klavier)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichoktett Es-Dur op. 20

Kolja Blacher, Mihaela Martin, Zohar Lerner, Kathrin Rabus (Violine),

Wolfram Christ und Madeleine Carruzzo (Viola),

Ludwig Quandt und Timothy Park (Violoncello)

Stand 24. April 2014. Änderungen vorbehalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben