Kultur : Das "kurze Jahrhundert": Enwezor organisiert Ausstellung in Berlin

Eine Austellung über das "kurze Jahrhundert" der Befreiung und Unabhängigkeit Afrikas von 1945 bis 1994 ist Höhepunkt der Veranstaltungen, die das Berliner Haus der Kulturen der Welt (HdKW) für dieses Jahr plant. Zusammengestellt wurde sie vom künstlerischen Leiter der kommenden Documenta 11 in Kassel, Okwui Enwezor. Mit der Präsentation der Schlüsselereignisse und wichtigsten Persönlichkeiten der afrikanischen Gegenwartsgeschichte liefere der aus Nigeria stammende Kurator eine "kritische Biografie Afrikas", hieß es bei der gestrigen Jahrespressekonferenz des HdKW. Die Schau unter dem Titel "The Short Century" wird vom 21. Mai bis 29. Juli im Martin-Gropius-Bau gezeigt. Darüber hinaus präsentiert das Haus der Kulturen, das derzeit für insgesamt 1,5 Millionen Mark renoviert und mit neuer Technik ausgestattet wird, ab 9. März eine Ausstellung über die Performance- und Körperkunst aus Ostasien. Dazu ist die japanische Performance-Gruppe Dump Type mit Körperinszenierungen im virtuellen Raum zu Gast.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben