"Das Leben der Anderen" : Stasi-Film im Oscar-Rennen

In 158 Tagen werden wieder die Oscars verliehen. Der Stasi-Film "Das Leben der Anderen" geht für Deutschland in das Rennen um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film.

München - Die unabhängige Fachjury habe das Erstlingswerk von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck mit Ulrich Mühe und Martina Gedeck in den Hauptrollen ausgewählt, teilte das Exportbüro German Films mit. Wie gewohnt werden die begehrten Trophäen am 25. Februar 2007 im Kodak Theatre in Los Angeles verliehen.

Die Academy of Motion Picture Art and Sciences nominiert jedes Jahr im Januar diejenigen fünf ausländischen Filme, die an der Endauswahl des Wettbewerbs um den begehrtesten Filmpreis der Welt teilnehmen. Im vergangenen Jahr war das Kinodrama "Sophie Scholl - Die letzten Tage" von der Academy nominiert wurden, ging dann aber leer aus. 2003 konnte zuletzt ein Oscar nach Deutschland geholt werden, mit Caroline Links "Nirgendwo in Afrika".

Der Stasi-Film "Das Leben der Anderen" erhielt bereits vor dem offiziellen deutschen Kinostart im März vier Bayerische Filmpreise. Danach wurde er zudem sieben Mal mit dem Deutschen Filmpreis Lola in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. "Das Leben der Anderen" kam am 23. März in die deutschen Kinos und verzeichnet bislang rund 1,5 Millionen Besucher. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar