Kultur : Dekra-Geschäftsführer in Baden-Baden entlassen

Wegen negativer Schlagzeilen und mangelnden Publikumsinteresses sind die Manager des neuen Festspielhauses in Baden-Baden entlassen worden.Wie der Vorstand des Stuttgarter Dekra-Konzerns mitteilte, wurden die Geschäftsführer Rainer Vögele und Klaus Klein mit sofortiger Wirkung von ihrer Aufgabe entbunden.Das Management und "insbesondere der Marketingbereich" habe die "ihnen gesetzten Ziele nicht erreicht".Neuer Geschäftsführer ist der Musik- und Theaterwissenschaftler Andreas Mölich-Zebhauser.Die Dekra, die als Favorit für die Übernahme des Berliner Metropol-Theaters gilt, ist über eine Tochterfirma Mehrheitsgesellschafter beim Festspielhaus und der Festspiele Baden-Baden GmbH.Nach Einschätzung des Sprechers der Berliner Senatskulturverwaltung, Axel Wallrabenstein, ergeben sich aus den Entlassungen keine Konsequenzen für die Dekra-Bewerbung um das Metropol-Theater

Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar