DER AUTOR : Albatros-Preisträger

BORA COSIC

(75) ist in Belgrad aufgewachsen, wo er lange Zeit als Redakteur und Übersetzer arbeitete und 1969 seinen ersten Roman „Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution“ schrieb. 1992 verließ er Belgrad aus Protest gegen das Milosevic-Regime und lebt seitdem u.a. in Berlin. Seine Romane und Erzählungen sind auf Deutsch bei Suhrkamp und im Folio Verlag erschienen. Bora Cosic und seine Übersetzerin Katharina Wolf-Grießhaber werden im April 2008 den Albatros-Preis der Günter Grass Stiftung erhalten, der mit 40 000 Euro dotiert ist. Er würdigt ein bedeutendes fremdsprachiges Werk und dessen herausragende Übersetzung.D.N.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben