Kultur : Der Brand von Weimar: Bitte spenden!

-

Nach der Brandkatastrophe in der Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek gibt es weiter keine Erkenntnisse über die Ursache für das Feuer. Die konkrete Spurensuche könne „frühestens in der nächsten Woche“ beginnen, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend. Wegen der einsturzgefährdeten Decke über dem dreigeschossigen RokokoSaal war die dringend erforderliche komplette Räumung der zum Unesco-Weltkulturerbe zählenden Bibliothek zunächst unmöglich.

Stiftungspräsident Hellmut Seemann dankte für die Hilfsangebote. Trotz vier Millionen Euro Soforthilfe vom Bund sowie Zusagen über Finanzhilfen vom Land werde die Stiftung bei der Wiederherstellung des historisch einmaligen Bibliotheksensembles und der Restaurierung der geretteten Bestände auf Spenden angewiesen sein. Verschiedene Freundeskreise haben Spendenkonten eingerichtet: die Stiftung Weimarer Klassik bei der Dresdner Bank (Kontonr. 932339901), der Freundeskreis der Anna Amalia Bibliothek bei der Sparkasse Mittelthüringen (Kontonummer 301040400) und der Freundeskreis des Goethe-Nationalmuseums ebenfalls bei der Sparkasse Mittelthüringen (Kontonr. 365000876). Auch Nike Wagner, Leiterin des Kunstfests Weimar, zeigte sich tief betroffen über den Bruch in der „geistigen Überlieferung“. Sie kündigte für Samstag Abend ein Gedenkkonzert mit Joshua Rifkin im Park an der Ilm an. „Ich hoffe, dass die Leute in Weimar sagen: Man kann ja nicht nur immer die verkohlten Balken anstarren, sondern jetzt gehen wir ins Konzert.“ mel/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben