Kultur : Der Dichtererbe: Heiner Hesse gestorben

-

Er war der letzte noch lebende der drei Söhne des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse (18771962) aus dessen Ehe mit Maria Bernoulli. Wie der Suhrkamp Verlag, in dem das Gesamtwerk Hesses erscheint, mitteilte, starb der ausgebildete Dekorateur und Nachlassverwalter seines Vaters bereits am 7. April 94-jährig bei Ascona im Schweizer Kanton Tessin. Heiner Hesse hatte noch Ende letzten Jahres dem Tagesspiegel ein ausführliches Interview gegeben und darin seine Kindheit trotz psychischer Erkrankungen seiner Mutter und vieler depressiver Phasen seines Vaters als „schönstes Kinderleben“ beschrieben (29.12.2002).

Der Suhrkamp Verlag betont Heiner Hesses „Verdienste um die Erschließung der reichhaltigen Hinterlassenschaft des Dichters“. Sie seien kaum zu unterschätzen und allenfalls mit dem Einsatz Erika Manns für ihren Vater Thomas Mann zu vergleichen. Heiner Hesse spürte zehntausende in aller Welt verstreute Briefe sowie rund 2000 Aquarelle seines Vaters auf. Er war auch Mitinitiator der 20-bändigen Hermann-Hesse-Gesamtausgabe, die derzeit erscheint, sowie maßgeblich am Zustandekommen des Hesse-Museums in Matagnola im Tessin beteiligt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben