Kultur : Der Fantomas-Poduzent gehörte zu den Erfolgreichsten der Filmbranche

Der französische Filmproduzent Alain Poiré ist 82-jährig in Neuilly-sur-Seine nahe Paris gestorben. Er gehörte mit über 250 Filmen - darunter "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" und "Fantomas" - zu den erfolgreichsten Produzenten des Landes. Poiré arbeitete während seiner jahrzehntelangen Laufbahn mit zahlreichen namhaften Regisseuren und Schauspielern wie Jean-Paul Belmondo, Louis de Funés und Gérard Oury zusammen. Im Alter von 80 Jahren produzierte er die Komödie "Le diner de cons" ("Dinner für Spinner"), die im vergangenen Jahr der erfolgreichste französische Film war.

Staatspräsident Jacques Chirac würdigte Poiré als einen "leidenschaftlichen Produzenten", dem Frankreich einige seiner größten Kinoerfolge verdanke. Poiré wurde 1917 in Paris geboren und studierte zunächst Jura, bevor er ins Filmgeschäft einstieg. Demnächst kommt sein letzter Film in die Kinos: "Le Vache et le Président" ("Die Kuh und der Präsident").

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben