DER FILM Tipp… : …von Christiane Peitz

Das Ende der Illusionen: George Clooneys bitterböse Moritat The Ides of March über die Nachtseiten der Politik ist von klirrender Klarheit. Politiker als Staatsdiener, als Idealisten? Die Macht korrumpiert alle, auch die junge Generation. Der Film, der Clooney als US-Präsidentschaftskandidaten und jeden weiteren Sympathieträger nach und nach desavouiert, stellt auch die letzte Hoffnung auf Ideale in Frage, die hierzulande etwa in der Wulff-Guttenberg-Rösler-Lindner-Debatte ins Feld geführt werden. Es lohnt sich, sich dem auszusetzen. Zumal es nicht viele Stars gibt, die so sexy und klug sind wie Clooney.

(Noch in 14 Berliner Kinos)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben