DER FILM Tipp … : … von Jan Schulz-Ojala

Gar nicht mal so heimlich, still und leise macht Feo Aladags Die Fremde, die präzis inszenierte familiäre Leidensgeschichte einer jungen Türkin in Istanbul und Berlin, ihren Weg im Kino – über 100 000 Zuschauer wollten den Film mit Sibel Kekilli in der Hauptrolle schon sehen. In mehreren erschütternden Szenen spielt sie sich geradezu die Seele aus dem Leib. Wie schön wär’s, wenn „Die Fremde“ überhaupt manch versteinertes Familienverhältnis zum Tanzen bringen könnte!

(Noch im Cinemaxx und Blow Up)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben