DER FILM Tipp … : … von Julian Hanich

Es beginnt mit Glücksbotschaften über Geburt und Wiedergeburt. Doch bald tritt der Tod in die eigentlich so glückliche dänische Familie. Zwischen diesen Gegensätzen bewegt sich Pernille Fischer Christensens anrührendes Melodram Eine Familie – die stille Chronik eines angekündigten Todes. Konsequent beschreibt sie das langsame Siechtum eines Krebskranken und den Moment des Sterbens. Am Ende aber feiert der Film – trotzig – das Leben.

(Hackesche Höfe, Moviemento, Kant)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben