Kultur : Der Friedensstreiter

David Grossman (Jahrgang 1954) ist einer der prominentesten Schriftsteller Israels. Mit den Romanen „ Stichwort: Liebe “ (1991) und „ Der Kindheitserfin der “ wurde er international berühmt. Auf Deutsch ist von ihm gerade ein Novellen-Band erschienen: „ Das Gedächtnis der Haut “ (Tagesspiegel vom 24.11.). Grossman hat sich immer wieder für einen Frieden mit den Palästinensern und einen souveränen palästinensischen Staat eingesetzt. Sein vermeintlicher Idealismus entspringt kühlem Pragmatismus: „ Diesen Krieg kann keiner gewinnen “ heißt seine Essaysammlung aus dem letzten Jahr. Grossmans politisches Engagement und seine Poetik sind von der Überzeugung durchdrungen, dass der andere, seine Lage, Erfahrungen und Motive verstanden werden müssen. Bis 1988 arbeitete Grossman als Redakteur beim staatlichen israelischen Rundfunk. Ihm wurde gekündigt, als er – gegen die Anweisung seiner Vorgesetzten – Yassir Arafats Proklamation eines Palästinenserstaates als Spitzenmeldung in die Nachrichtensendung setzen wollte. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar