Kultur : Der Kickstarter

Bilderbuchautor Ali Mitgutsch zum 70.

Katrin Hillgruber

Mit der Bezeichnung „Wimmelbilderbücher“ ist Ali Mitgutsch nicht glücklich. Er würde seine Werke, die längst den Siegeszug durch die Kinderzimmer aller Welt angetreten haben, lieber „sich selbst erzählende Bilderbücher“ nennen. „Rundherum in meiner Stadt“ hieß 1968 das erste dieser ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Panoramen, in denen sich bis zu fünfzig Menschen und Tiere tummeln. Dem ersten, das den Deutschen Jugendbuchpreis erhielt, folgten mehr als 70 Titel, darunter auch Sachbilderbücher zu den Themen „Rund ums Rad“ und „Rund ums Schiff“.

„Ein Bild für Kinder muss sein wie der Kickstart beim Motorrad“, erläutert Ali Mitgutsch sein Arbeitsprinzip: „Wenn man auf ihn tritt, setzt sich die Maschine in Bewegung. Ebenso muss eine Bilderbuch-Illustration Kinder dazu bewegen, eine Geschichte in Gang zu bringen. Am liebsten ist es mir, wenn die Kinder mit dem Buch in der Hand zu den Erwachsenen gehen und sie mit Fragen löchern.“

Der dreifache Vater will seinen jungen Lesern helfen, ihr eigenes imaginäres Bildarchiv anzulegen und sie damit auch gegen die Flut der Fremdbilder munitionieren, die täglich den elektronischen Medien entströmen. Zu dem Vorwurf, er stelle die Welt zu lustig und heil dar, sagt der gelernte Grafiker, er wolle Modelle anbieten, die den Kindern zeigen: „So könnte es sein“. Dabei reflektieren Mitgutschs Erzählwelten, zu denen ihn die detailreichen Heiligenbildchen seiner Kindheit anregten, einen biografischen Hintergrund: Der Sohn eines Münchner Bahnbeamten, wurde während des Zweiten Weltkriegs ins Allgäu evakuiert. Dem „Bubi aus der Stadt“, wie er sich in dem Bilderbuch „Bei uns im Dorf“ (1970) beschrieb, blieb die Flucht in die Fantasie. Die gelang ihm erfolgreich: Seine Bücher erreichen eine Gesamtauflage von 3,6 Millionen und wurden, textarm wie sie sind, in mehr als 15 Sprachen übersetzt. Heute feiert Ali Mitgutsch seinen 70. Geburtstag. Das Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf präsentiert derzeit eine Werkschau.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben