Kultur : Der Tagesspiegel

NAME

KULTURNACHRICHTEN

New Yorks Museum of Modern Art ist nach gut einmonatigem Umzug wieder offen - in einem ehemaligen Fabrikgebäude des Stadtbezirks Queens. Derweil wird das alte MoMA im Herzen von Manhattan umgebaut und von Grund auf neu gestaltet. Dort wird die größte Kunstsammlung der Moderne ab Frühjahr 2005 auf 8500 Quadratmeter Ausstellungsfläche gezeigt werden. dpa

François Périer ist 82-jährig gestorben. Der Theater- und Filmschauspieler galt in Frankreich als einer der beliebtesten Boulevard-Darsteller. Er spielte in Filmen von Federico Fellini („Die Nächte der Cabiria“ 1956), Jean-Pierre Melville („Der eiskalte Engel“ 1967 und „Vier im roten Kreis“ 1970) und Alain Resnais („Stavisky“ 1974). dpa

Erik Dietman ist tot. Der schwedische Bildhauer, Maler und Zeichner starb in Paris, wo er seit 1959 lebte. Der 1937 in Jönköpping geborene Künstler war in erster Linie Autodidakt und galt als Individualist. Er dem Neuen Realismus der 60er Jahre und der Gruppe „Fluxus“ nahe. dpa

In Rheinsberg begann die Saison der von Siegfried Matthus geleiteten Kammeroper am Wochenende mit der halbszenischen Aufführung von Glucks „Iphigenie in Aulis“. Bis zum 17. August sind 22 Aufführungen und Konzerte geplant, darunterMozarts „Don Giovanni“ sowie eine Operngala und Arienabende. 30 junge Sänger aus 13 Ländern waren unter 485 Bewerbern für die Opernproduktionen ausgewählt worden. Im vergangenen Jahr lockte die Kammeroper 15 000 Besucher nach Rheinsberg. dpa

Beim zweiten Kleinkunstfestival des Berliner Kabaretts „Die Wühlmäuse“ vergab die von Ex-Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher angeführte Jury den mit 2500 Euro dotierten Preis für den besten Nachwuchskünstler an den bayerischen Musik-Comedian Willy Astor. Der Publikumspreis ging an den jungen Berliner Kabarettisten Kurt Krömer . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar