Kultur : „Der Wohnort der Künstler“ Drei Erstaussteller verraten,

warum sie sich für das Art Forum entschieden haben

-

Magnus Edensvard und Vita Zaman von der Galerie IBID Projects, Vilnius and London: „Wir bewundern vor allem die Berliner Kunstszene: sehr sophisticated! Aber Berlin ist insgesamt eine sehr inspirierende Stadt, die Veränderung und Dynamik verkörpert. Es gibt hier viele gute „Cutting Edge“Galerien und -Künstler. Wir möchten selbst mehr darüber herausfinden. Außerdem arbeiten wir mit der Künstlerin Swetlana Heger zusammen, die in Berlin lebt.“

Stella Lohaus , Stella Lohaus Gallery Antwerpen: „Ich habe lange mit Berlin geliebäugelt. Meine Erfahrungen mit der deutschen Kunstszene sind hervorragend, und das Art Forum hat einen guten Ruf. Auf der Messe zeige ich Arbeiten von Erik van Lieshout, der einige Jahre in Berlin gelebt hat.“

Georg Kar gl, Galerie Georg Kargl aus Wien: „Berlin ist ein traditioneller Ort für Avantgardekunst, der im Begriff ist, sich neu zu positionieren. Daran muss man und daran möchte ich mitarbeiten. Das Art Forum Berlin ist für mich die spannendste deutsche Kunstmesse, weil sie sich als einzige nur auf zeitgenössische Kunst konzentriert. Darüberhinaus haben einige der Künstler, mit denen ich arbeite, wie Gerwald Rockenschaub oder Thomas Locher ihren Hauptwohnsitz in Berlin.“(Fotos:Galerien)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben