Deutsche Oper : Köpfe für Idomeneo-Aufführung weg

Die Neuenfels-Inszenierung der Mozart-Oper "Idomeneo" ist einem Medienbericht zufolge im Augenblick gänzlich kopflos. Demnach sind die Häupter von Poseidon, Christus, Buddha und Mohammed verschwunden.

Berlin - Die Köpfe verschwanden aus dem Fundus der Deutschen Oper, berichtet die "Berliner Morgenpost".

Die vier Köpfe gehören zur Schlussszene der Inszenierung, die vor einigen Wochen für einen Skandal gesorgt hatte. Opernintendantin Kirsten Harms hatte die Wiederaufnahme der Mozart-Oper wegen vermeintlicher Bedrohung durch Islamisten abgesagt.

"Idomeneo" soll am 18. und 29. Dezember doch wieder gespielt werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar