Kultur : Deutsche Oper: Wer ersetzt Thielemann?

-

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Generalmusikdirektor Christian Thielemann werde man sich nicht unter Druck setzen, erklärte Berlins Kultursenator Thomas Flierl bei der Präsentation der neuen Intendantin der Deutschen Oper, Kirsten Harms. In der Tat kommen diverse renommierte Dirigenten in Frage. Lothar Zagrosek beispielsweise verlässt nach einer äußerst erfolgreichen Ära die Stuttgarter Oper im Sommer 2006. Und auch Philippe Jordan, einer der Shootingstars des Musikbusiness, der zurzeit an der Lindenoper Henzes „Elegie für junge Liebende“ dirigiert, wird frei, weil er seinen Posten als Musikchef der Oper Graz im Juli vorzeitig aufgibt. Ingo Metzmacher, einer der interessantesten deutschen Maestri, übergibt seinen Stab an der Hamburgischen Staatsoper im Sommer an Simone Young. Vielleicht hat er neben seinem neuen Job an der Amsterdamer Oper ja auch noch Lust auf Berlin.

Bestens bekannt und hoch geschätzt in Berlin ist Marc Albrecht, der allerdings gerade einen Vertrag mit der Opéra im französischen Strasbourg ab 2006 unterzeichnet hat. Da das Orchester die Kandidaten auf jeden Fall in der Praxis „ausprobieren“ will, haben all’ jene Maestri eine theoretische Chance, die in der Saison 04/05 viel in der Bismarckstraße gastieren, wie Jun Märkl („Carmen“, „Der Ring des Nibelungen“), Frédéric Chaslin („I Puritani“, „Tosca“, „Don Pasquale“) oder Ulf Schirmer („Lulu“, „Salome“). F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben