Kultur : Deutsche Symphonie-Orchester: Neue Töne mit Ton

20 Uhr: Konzerthaus am Gendarmenmarkt[Tel.],Mitte[Tel.]

"Der Mann ist verrückt!", schnaubte eine empörte Konzertbesucherin anlässlich von Ton Koopmans letztem Cembalo-Abend in Berlin. Ob sie Recht hat, sei dahingestellt, aber zu den genialischen Exzentrikern zählt der Amsterdamer Barockexperte allemal. Das Deutsche Symphonie-Orchester hat für die Zukunft einiges mit ihm vor und versucht mit Koopmans Hilfe, das an historisierende Ensembles verloren gegangene Repertoire-Terrain zurückzugewinnen. Den Anfang machen heute drei "Pariser" Sinfonien von Haydn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben