Deutscher Fernsehkrimi-Preis : 1000 Liter Wein für "Der Blinde Fleck"

1000 Liter Rheingauer Wein und eine Trophäe: Der Film "Der Blinde Fleck" hat den Deutschen Fernsehkrimipreis 2009 bekommen. Auch Schauspielerin Senta Berger wurde geehrt.

Wiesbaden Der Film "Der Blinde Fleck" ist Sieger des Deutschen Fernsehkrimipreises 2009. Das gaben die Veranstalter am Samstag in Wiesbaden bekannt. Das Filmteam um Regisseur Tom Zenker erhielt bei der Gala im Kino Caligari als Siegerehrung 1000 Liter Rheingauer Wein und eine Trophäe.

Auch Senta Berger wurde ausgezeichnet. Die Schauspielerin erhielt den "Sonderpreis für eine herausragende schauspielerische Einzelleistung" für ihre Hauptrolle in der WDR-Produktion "Schlaflos". Für seine Arbeit beim hr-Tatort "Der tote Chinese" wurde Kameramann Peter Przybylski ausgezeichnet. Der Publikumspreis ging an den WDR-Tatort "Wolfsstunde". In diesem Film spielte auch Christine Urspruch mit. Die Schauspielerin gehörte neben Drehbuchautoren und Regisseuren zur fünfköpfigen Festivaljury, die insgesamt zehn nominierte Filme im Rahmen des Fernsehkrimi-Festivals gesichtet hatte.

Nach der Preisverleihung mit zahlreichen Gästen aus der Film- und Fernsehbranche wurde der für die ZDF-Reihe "Das kleine Fernsehspiel" produzierte Siegerfilm erneut gezeigt. Über 3000 Krimifreunde besuchten das fünftägige Festival. (saw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben