Deutsches Historisches Museum Berlin : Absetzung von Alexander Koch bestätigt

Alexander Koch, Präsident des Deutschen Historischen Museums Berlin, legt sein Amt nieder. Damit bestätigen sich die seit Wochen kursierenden Gerüchte über einen Leitungswechsel am DHM.

Alexander Koch ist als Leiter des Deutschen Historischen Museums zurückgetreten.
Alexander Koch ist als Leiter des Deutschen Historischen Museums zurückgetreten.Foto: picture alliance / dpa

Alexander Koch ist nicht mehr Präsident des Deutsches Historisches Museums. Er hat den Vorsitz niedergelegt. Entsprechende Gerüchte kursierten schon seit einigen Wochen und wurden nun von Günter Winands, dem Kuratoriumsvorsitzender der DHM-Stiftung, bestätigt. In der Zusammenarbeit zwischen dem Kuratorium und Koch hätten sich "unterschiedliche Auffassungen zur Weiterentwicklung und Führung des Hauses" ergeben, so dass man gemeinsam entschieden habe, sich zu trennen.

Der Historiker Alexander Koch, der zuvor das Historische Museum der Pfalz in Speyer geleitet hatte, stand schon länger in der Kritik. Überdies war von Missgunst und Streit im Haus war die Rede.

Bis zur Neubesetzung des Amtes wird die Stellvertreterin des Präsidenten, Ulrike Kretzschmar, das 1987 gegründete Deutsche Historische Museum interimistisch leiten. Eine Findungskommission aus Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen Bundestages, der Bundesregierung, der Länder und des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung wurde eingesetzt, um eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für das Präsidentenamt zu finden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben